1. Research
  2. Globale Suche

Globale Suche

943 (11-20)
11. September 2018
We’re at the stage of the policy tightening cycle where history suggests a higher likelihood of accidents in financial markets. Recent events support that, with markets buffeted by negative headlines from Italy, Turkey, Argentina, and broader EMs. Although there are idiosyncratic risks in the above, they are being magnified by a persistent, if steady, Fed tightening cycle and an ECB that is tapering towards a QE standstill. Meanwhile Brexit and trade wars bubble along in the background. [mehr]
6. September 2018
Seit der letzten Umgestaltung der Unternehmensbesteuerung 2008 hat sich in Deutschland großer Reformbedarf angestaut. Angesichts anhaltender Kritik an den deutschen Leistungsbilanzüberschüssen wäre eine Senkung der Unternehmenssteuern ein überzeugendes Signal, um der zu schwachen Investitionstätigkeit im Inland neue Impulse zu geben und damit ein wichtiges Faktum bei der Leistungsbilanzdiskussion zu adressieren. Auch der internationale Trend zu niedrigeren Steuersätzen bedarf Antworten, wenn der Standort D für Investitionen, Innovationen und Arbeitsplätze wettbewerbsfähig bleiben soll. [mehr]
5. September 2018
Bei Unternehmensanleihen spielen nach wie vor Makrofaktoren die Hauptrolle; fundamentale Daten sind von untergeordneter Bedeutung. Allerdings ist das Makroumfeld in diesem Jahr zunehmend komplizierter geworden. Anfang 2018, als die Märkte noch außerordentlich tiefenentspannt waren, vertraten wir die Auffassung, dass die Volatilität zurückkehren werde und sich die Credit Spreads entsprechend ausweiten würden. Tatsächlich verlief die Entwicklung anders als von uns prognostiziert, auch wenn sich die Spreads jetzt etwa dort befinden, wo wir sie zu diesem Zeitpunkt erwartet hätten. [mehr]
5. September 2018
It remains a macro world for credit, with no real concerns of a fundamental nature within the corporate bond universe. The problem is that the macro world has become increasingly complicated this year. At the start of 2018, when markets were extraordinarily becalmed, we did feel that 2018 would see the return of volatility and that credit spreads would widen in sympathy. The reality is that 2018 has certainly deviated from our roadmap even if spreads have migrated to roughly where we thought they would be at this stage of the year. [mehr]
4. September 2018
Wirtschaftslage bleibt – trotz etwas gedämpfter Konjunktur – geradezu märchenhaft. Auch in H2 wird die Binnennachfrage Wachstumsstütze bleiben. Wir halten an unserer BIP-Wachstumsprognose von rund 0,5% gg. Vq. für Q3 und Q4 fest. Aufgrund der Zusammensetzung des Wachstums in H1 sinkt der Wert für das Gesamtjahr allerdings marginal auf 1,9% (2,0%), wobei die Abwärtsrisiken überwiegen. Trotzdem bleibt die Wirtschaft in sehr guter Verfassung. Das Wachstum liegt über der Potenzialrate, die Arbeitslosenquote sinkt auf unter 5%, und die Inflation beschleunigt sich nicht auf deutlich über 2%. Hinzu kommen noch ein Haushaltsüberschuss von über 1% und ein Schuldenstand von unter 60% – das klingt (zumindest in Europa) wirklich wie aus dem Märchen. (Weitere Themen in dieser Ausgabe: Deutsche Industriekonjunktur, Fachkräftemangel in der Bauindustrie, Unternehmenssteuern, sozialpolitisches Paket der Groko, EZB und QE-Ausstieg) [mehr]
4. September 2018
German economy in H2 still goldilocks despite external headwinds. We maintain our forecast of around 0.5% quarterly GDP growth in both Q3 and Q4, following average growth of 0.4% in H1. The H1 growth composition, however, marginally lowers the annual average to 1.9% (2.0%) and risks remain more skewed to the downside. In Berlin, the Groko agreed on an expensive social policy package. Albeit medium- and long-term financing of the package is not secured, FM Scholz came up with an additional, even more costly idea for extended pension benefits. A silver lining could be if the Groko managed to launch a law on labour migration. (Also included in this issue: German manufacturing industry, shortage of qualified workers in the construction sector, corporate taxes) [mehr]
10. August 2018
Thema:
Mit dem Tech Talk bietet die Deutsche Bank ein Diskussionsforum über Technologien, die schon heute oder in der nahen Zukunft das Potenzial haben, neue Wachstumsperspektiven zu eröffnen. Im Fokus stehen Digitalisierungsthemen genauso wie die Stadt der Zukunft, das autonome Fahren oder die Implikationen, die aus der Eroberung des Weltraums resultieren. Dazu interviewen wir Experten aus unterschiedlichen Forschungsbereichen und Wirtschaftssektoren, um unseren Zuschauern Zukunftsvisionen, die aktuellen technologischen Herausforderungen und die potenziellen gesellschaftlichen Implikationen näherzubringen. [mehr]
10. August 2018
The extraordinarily hot and dry summer weather will cause severe crop shortfalls in Germany, according to experts' estimates. Due to the adverse weather conditions, the crop outlook for European neighbouring countries, as well as other large food producers such as the USA or Australia, is quite poor, too. Over the past weeks, wheat prices for delivery in December 2018 were up by just under 20%. [mehr]
9. August 2018
Das extrem heiße und trockene Sommerwetter wird laut Expertenschätzungen zu erheblichen Ernteausfällen in Deutschland führen. Auch in europäischen Nachbarländern sowie bei anderen großen Nahrungsmittelerzeugern wie beispielsweise den USA oder Australien dürfte die Ernte witterungsbedingt sehr schwach ausfallen. Die Weizenpreise für Lieferung im Dezember dieses Jahres sind in den letzten Wochen um knapp 20% gestiegen. [mehr]
1.0.5