1. Research
  2. Globale Suche

Globale Suche

818 (11-20)
19. März 2018
Region:
The major European banks have seen their revenues stabilise in 2017, and through further cost-cutting and improvements in asset quality, their profitability rebounded strongly to the second-best figure in the past decade. However, banks continued to shrink, and both total assets and risk-weighted assets fell substantially. This helped capital and leverage ratios to reach new record highs, finally laying questions about the sector’s capitalisation levels to rest, at least on aggregate. Large European banks lost ground versus smaller competitors and also remained far behind their US peers, although they were able to catch up somewhat on this front. [mehr]
16. März 2018
Nitrogen oxides emissions (NOx) in Germany plunged by 44% between 1995 and 2016. Road traffic recorded the sharpest decline (-62%). After the decision of the Federal Administrative Court in Leipzig, however, certain diesel vehicles can be banned from inner cities. Apparently, there is a conflict of interests between the human right to clean ambient air and the protection of diesel car owners against an erosion of their vehicles‘ value. In our view, this conflict could be resolved over time. To this end, policymakers could, for instance, introduce a Blue Badge for low-emission diesel passenger cars, which is tied to a transitional period for older vehicles. [mehr]
14. März 2018
Die Stickoxidemissionen (NOx) in Deutschland sind zwischen 1995 und 2016 um 44% gesunken. Besonders starke Rückgänge (-62%) verzeichnete der Straßenverkehr. Dennoch drohen nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig innerstädtische Fahrverbote für bestimmte Diesel-Pkw. Es gibt offenkundig einen Zielkonflikt zwischen dem Anspruch der Menschen auf saubere Umgebungsluft und dem Schutz der Besitzer von Diesel-Pkw vor einer Entwertung ihrer Fahrzeuge. Diesen Zielkonflikt könnte man über die Zeitschiene lösen. So könnte die Politik eine Blaue Plakette für emissionsarme Diesel-Pkw einführen, dies aber zugleich mit einer Übergangsfrist für ältere Autos begleiten. [mehr]
14. März 2018
Robust, broad-based global expansion. Synchronised growth across regions and economies, in many cases at above-trend levels. We expect global growth to accelerate to +3.9% this year, marginally above 2017, as fundamentals remain supportive. We expect the US and eurozone to continue growing above potential, but do not anticipate any further acceleration. In China, we expect growth to slow, and are more worried about inflation and financial risks than consensus. 2018 should mark the peak of the current cyclical expansion; growth should decelerate from 2019. [mehr]
13. März 2018
Trotz der unerwarteten Stagnation der Inlandsnachfrage in H2, der schwachen Produktions- und Einzelhandelsdaten im Januar sowie des Rücksetzers bei den Umfragen in der Industrie im Februar, glauben wir weiterhin, dass sich der Wirtschaftsboom in Deutschland – nicht zuletzt wegen des hohen Niveaus der ifo- und PMI-Indizes, höherer Kapazitätsauslastung und prall gefüllter Auftragsbücher – auch in 2018 fortsetzt. Die boomende Wirtschaft zeigt sich bereits deutlich in höheren Lohnabschlüssen und einer ansteigenden Lohndrift. Allerdings zeigen unsere Schätzungen nur ein begrenztes Durchwirken der Lohnentwicklung auf die Kernrate der Inflation, die aber Richtung 2% steigen sollte. Da gleichzeitig der Druck bei den volatilen Inflationskomponenten (Nahrungsmittel, Energie) nachlässt, dürfte sich die Inflationsrate insgesamt in 2018/19 eher seitwärts entwickeln. [mehr]
13. März 2018
Despite the unexpected weakness of domestic demand in H2, sluggish January retail sales and production data and a downshift in industrial surveys in February, we believe that the German economy's boom will continue in 2018, given the elevated levels of these surveys, capacity utilization or order books. The booming economy is reflected in a clear pick-up in agreed pay increases and a strong wage drift. Still, our model shows an only limited pass-through into core inflation, which will rise towards 2%. As the price pressure in volatile components (food, energy) is abating headline inflation will move more or less sideways in 2018/19. [mehr]
8. März 2018
Autor:
Der Aufstieg von Bitcoin und anderen Kryptowährungen bei gleichzeitigem Rückgang der Barzahlungen bildet den Hintergrund für ein neues Konzept: digitales, von der Zentralbank ausgegebenes Bargeld. Die alte wissenschaftliche Debatte darüber, durch wen und auf welche Weise Geld geschöpft wird, lebt wieder auf. Doch wie sieht das aus der Perspektive der Nutzer aus? Warum sollten wir den Krypto-Euro verwenden? Digitales Bargeld würde in den Bereichen Bezahlen und Sparen mit Bankeinlagen, physischem Bargeld und privaten Kryptowährungen um die Gunst der Verbraucher konkurrieren. [mehr]
7. März 2018
From the start, the negotiations were ill-fated. To begin with, the SPD leadership rejected a revival of the grand coalition (Groko). Then, the partly diametrically opposed interests of the parties involved, seemingly abundant financial scope and a lack of interest in fundamental reforms on the part of the German population led to a – in many areas – mixed bag of measures which, on balance, aims to further increase governmental control of the business sector and society at the expense of individual freedom. However, at present, the predominant feeling is relief that Germany now has a “decent“ government. But not only the coalition partners may soon wonder whether the price is too high. [mehr]
5. März 2018
Von Anfang an standen die Verhandlungen unter einem ungünstigen Stern. Dazu hat zunächst die Verweigerung einer Neuauflage der Groko seitens der SPD-Führung beigetragen. Dann führten die teilweise diametral entgegengesetzten Interessenlagen der Beteiligten, vermeintlich üppige finanzielle Spielräume und das Desinteresse der Bevölkerung an grundlegenden Reformen zu einem in vielen Teilen widersprüchlichen Maßnahmenkatalog, der insgesamt den Einfluss des Staates in Wirtschaft und Gesellschaft zu Lasten individueller Freiräume weiter erhöht. Doch derzeit überwiegt die Erleichterung darüber, dass Deutschland wieder eine „ordentliche“ Regierung hat. Allerdings könnten sich wohl nicht nur die Koalitionäre bald fragen, ob der Preis nicht doch zu hoch war. [mehr]