1. Research
  2. Globale Suche

Kategorienfilter

1443 Dokumente
26. Oktober 2020
Der finale Countdown zur US-Wahl hat die Hoffnung schwinden lassen, dass man sich im Kongress noch auf ein neues, umfangreiches Fiskalpaket einigen könnte. Aber bei einem „blauen Durchmarsch“, d.h. einem Sieg von Biden und einer demokratischen Mehrheit im Senat, könnte ein großes Konjunkturpaket die US-Konjunktur im Jahr 2021 spürbar anschieben. Die diese Woche anstehenden BIP-Zahlen für Q3, die wohl kräftige Zuwächse zeigen, dürften die Einschätzung der EZB wohl kaum beeinflussen. Zwar erwarten wir bei der Sitzung am Donnerstag keine geldpolitischen Änderungen, sehr wohl aber deutliche Hinweise, dass die stark steigenden Infektionszahlen den Konjunkturausblick erheblich belasten. Konkrete Maßnahmen werden dann im Dezember folgen. [mehr]
21. Oktober 2020
Deutsche Staatsverschuldung dürfte laut BMF 2020 doch nicht so stark steigen wie zunächst befürchtet. * Gastgewerbe findet nur mühsam aus der Krise. Umsatz lag im August zwar um 5% über dem Niveau des Vormonats, jedoch um 22% unter dem entsprechenden Vorjahreswert. * Verarbeitendes Gewerbe in Deutschland verzeichnet Anstieg des Auftragsbestandes um 1% gg. Vormonat. Zugleich sinkt die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe im August um gut 3% gg. Vorjahr. * Tarifstreit im öffentlichen Dienst (u.a. Krankenhaus- und Pflegepersonal) geht in die nächste Runde. Positionen bislang weit auseinander. * Weiterer Anstieg der Neuinfektionen (nicht nur) in Deutschland sowie lokal strengere Corona-Regelungen bzw. Rücknahme von Lockerungen. Offizielle Fallsterblichkeit sinkt jedoch weiter. [mehr]
19. Oktober 2020
Aktuell entwickelt sich aufgrund steigender Fallzahlen die Pandemie zum Hauptthema an den Finanzmärkten. Die Corona-Krise dürfte sich erneut relativ stark auf die globale Konjunktur auswirken, wobei das Verarbeitende Gewerbe mit den steigenden Infektionszahlen deutlich weniger beeinträchtigt ist als der Dienstleistungssektor. Bei weiter steigenden Zahlen könnte die Infektionslage sogar die US-Präsidentschaftswahl in puncto medialer Aufmerksamkeit in den Schatten stellen. Dieser startet nun in seine heiße Phase und viele Informationen deuten darauf hin, dass die Demokraten nicht nur die US-Präsidentschaftswahl, sondern auch das Repräsentantenhaus und sogar die Senatswahl gewinnen könnten. In Europa ist die Politik neben der Pandemie auf die Brexit-Verhandlungen fokussiert. Die Zeit drängt, da letzte Woche wieder einmal eine Deadline ablief. [mehr]
14. Oktober 2020
Deutlich höhere Dynamik bei Neuinfektionen in Deutschland. Todesfälle sowie Zahl der Patienten in intensivmedizinischer Betreuung steigen ebenfalls, sie liegen jedoch deutlich unter der Spitze vom Frühjahr. * ZEW-Konjunkturerwartungen geben deutlich nach, liegen aber noch im expansiven Bereich. * Simulationen der Bundesbank lassen erwarten, dass die Zahl der Insolvenzanträge von Unternehmen bis Q1 2021 auf über 6.000 pro Quartal steigen könnte. * Weniger Zuwanderung nach Deutschland wegen der Corona-Krise. Bevölkerungszahl in Deutschland sinkt im 1. Halbjahr 2020 um 40.000 gg. H2 2019. * Heute nächste Beratungen der Bund-Länder-Konferenz zu Corona-Maßnahmen. Diskussionspunkte: Beherbergungsverbot, Ausweitung der Maskenpflicht, Anhebung der Bußgelder, Begrenzung der Gästezahl für private Feiern. [mehr]
12. Oktober 2020
Die dominierenden Themen dieser Woche dürften die steigenden Corona-Infektionszahlen insbesondere in Europa sein, die Brexit-Verhandlungen am 15. Oktober und die Nachrichten rund um die US-Präsidentschaftswahl sowie der Streit um das erwartete Konjunkturpaket. Zudem starten die Unternehmen in den USA die Ertragsmeldungen für das dritte Quartal. In China sind die Ferien der „Goldenen Woche“ zu Ende gegangen. Die entsprechenden Daten zum Verbraucherverhalten signalisieren eine weitere Normalisierung. [mehr]
8. Oktober 2020
After the summer break new cases have picked up strongly in most of Germany’s neighboring countries. In many cases (France, Spain, UK, Netherlands, Poland, Czech Republic), numbers are (by far) exceeding the peaks reported in spring or are back at these levels (Belgium, Austria). Various governments have introduced new measures, such as Paris shutting down parts of the hospitality and leisure sector, and Spain ordering a partial lockdown in Madrid, albeit not as encompassing as in April. In other countries, social distancing and mask-wearing rules have been tightened or are being discussed. [mehr]
7.6.3