1. Research
  2. Globale Suche

Kategorienfilter

1454 Dokumente
23. November 2020
Um einen drohenden Wirtschaftskollaps in der Corona-Krise abzuwenden, musste der deutsche Staat im Frühjahr in Windeseile riesige Rettungs- und Hilfspakete schnüren. Tatsächlich lagen die Mittelabflüsse bei den Sofort- bzw. Überbrückungshilfen bisher deutlich unter den Erwartungen, sodass die dafür budgetierten Haushaltsmittel nicht annähernd ausgeschöpft wurden. Angesichts des November-Teillockdowns hat die Regierung beschlossen, die Dosis der staatlichen Hilfen weiter zu erhöhen. So könnte schließlich auch bei den vielen kleinen und mittleren Betrieben sowie den Soloselbstständigen aus dem dort vielfach wahrgenommenen Wümms’chen noch ein kräftiger Wumms werden. Die im weiteren Krisenverlauf bereitgestellten Hilfen sollten weiterhin strikt an den Punkten Notwendigkeit, Zielgenauigkeit und Angemessenheit ausgerichtet werden, da die fiskalischen Ressourcen endlich sind und der Staat keine Vollkaskoversicherung sein kann. [mehr]
23. November 2020
Diese Woche dürften die Märkte weiter zwischen Hoffen und Bangen schwanken. Bangen mit Blick auf das Winterhalbjahr, für das wir in der EWU aufgrund der aktuellen Lockdowns einen spürbaren Rückgang des BIP erwarten. Hoffen mit Blick auf den weiteren Konjunkturverlauf im Jahr 2021, für den die positiven Nachrichten bei der Impfstoffentwicklung eine deutlichere Belebung erwarten lassen. [mehr]
18. November 2020
Erwerbstätigkeit in Q3 auf 44,7 Mio. zurückgegangen (-0,1% gg. Vq. bzw. -48.000). Abwärtsdynamik jedoch weitaus schwächer als noch in Q2. * Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe sinkt im September um 3% gg. Vorjahr, legt aber um 0,2% gg. Vormonat zu. * Im August rd. 35% weniger Unternehmensinsolvenzen als im Vorjahr. Ausgesetzte Insolvenzantragspflicht für zahlungsunfähige Unternehmen maßgeblich. * Umfrage des HDE: Knapp 60% der befragten Innenstadthändler sieht sich in Existenznöten. * DRV: Umsatz der Reisebranche sinkt 2020 um 80%. * Bund-Länder-Beratungen am letzten Montag ohne konkrete Beschlüsse. Appell an Bevölkerung, Kontakte zu minimieren. * Blick auf Infektionsgeschehen: Erster Rückgang der Neuinfektionen auf Wochenbasis seit Mitte Juli. [mehr]
16. November 2020
In Deutschland und seinen Nachbarländern ist eine erste Stabilisierung der COVID-19-Neuinfektionen zu erkennen. Die weitere Ausgestaltung der Eindämmungsmaßnahmen wird dennoch im Fokus bleiben. Mit der Videokonferenz der Staats- und Regierungschefs der EU gehen die Brexit-Verhandlungen am kommenden Donnerstag in eine weitere Runde. In Asien hat sich derweil die bislang größte Freihandelszone (RCEP) formiert, deren Staaten für rund ein Drittel der globalen Wirtschaftsleistung stehen. Ein starkes handelspolitisches Signal für Europa und die USA. [mehr]
11. November 2020
Region:
The European Green Deal labels the goal of climate neutrality by 2050 as a growth strategy where no one is left behind. This is akin to squaring the circle. In the next few years, we will see whether we, as a society, are ready for an honest democratic discussion about climate neutrality. We will have to deal with inconvenient questions and inconvenient truths. But if this discussion does not take place, climate neutrality will remain a just topic for fine speeches and promises – and nothing will be said, much less done, that could hurt anybody. [mehr]
11. November 2020
Region:
Der europäische Grüne Deal skizziert das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 als Wachstumsstrategie, bei der niemand auf der Strecke bleiben soll. Das gleicht einer Quadratur des Kreises. In den nächsten Jahren wird sich zeigen, ob wir bereit sind für eine ehrliche demokratische Debatte über das Ziel der Klimaneutralität. Wir werden uns unbequeme Fragen stellen und unbequeme Realitäten anerkennen müssen. Findet eine solche Debatte nicht statt, bleibt Klimaneutralität weiter Gegenstand politischer Sonntagsreden, die Schönes versprechen, ohne jemandem wirklich wehtun zu müssen. [mehr]
11. November 2020
Durchbruch bei Entwicklung eines Corona-Impfstoffs. Derweil steigende Fallzahlen bei nachlassender Dynamik. * Heute legt Sachverständigenrat Jahresgutachten vor. BIP-Prognose für 2020 auf -5,1% angehoben, aber auf +3,7% für 2021 nach unten revidiert. * Gästeübernachtungen im September 14% unter Vorjahresniveau. Vor allem Gäste aus dem Ausland fehlen (-58%). * Lkw-Maut-Fahrleistungsindex legt im Oktober leicht gg. September zu (+0,3%). Lücke zum Vorkrisenniveau nur noch klein. * Deutsche Exporte steigen im September um 2,3% gg. Vormonat. Importe -0,1%. Nachfrage aus China wirkt stützend (Exporte +10,6%). [mehr]
9. November 2020
Die Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten dürfte die Atmosphäre in den transatlantischen Beziehungen verbessern. Allerdings sind schnelle Fortschritte in der Handelspolitik nicht zu erwarten. Zudem dürften die USA bei ihrer Forderung bleiben, dass Deutschland und die EU ihre Militärausgaben erhöhen müssen. Unterdessen steigen die globalen COVID-19-Neuinfektionen in der EU und den USA stark an. Dies wird die wirtschaftliche Erholung dämpfen. Allerdings könnte sich die Industrie als Konjunkturstütze in Q4 erweisen. Die Nachfrage aus China sorgt hier für Impulse, wie die jüngsten Zahlen zum deutschen Außenhandel gezeigt haben. [mehr]
6. November 2020
Die Warnungen vor Engpässen in deutschen Krankenhäusern werden angesichts steigender COVID-19-Fallzahlen lauter. Zwar dürften auch 25.000 Neuinfektionen pro Tag zu verkraften sein. Regional könnte qualifiziertes Personal aber zum Knappheitsfaktor werden. Wie im Frühjahr sollten die Krankenhäuser in Regionen mit intensivem Infektionsgeschehen damit beginnen, freie Kapazitäten vorzuhalten und – falls notwendig – nicht notwendige OPs verschieben. Dafür bedarf es wieder einer Entschädigung durch den Staat. [mehr]
11.0.10