1. Research
15. August 2022
Obwohl Russland aktuell nur 20% der maximal möglichen Gasmenge nach Deutschland liefert, füllen sich die Gasspeicher aktuell verhältnismäßig schnell. Aufgrund der hohen Gaspreise wird der Gasverbrauch offenkundig recht stark gedämpft. Die Produktion in energieintensiven Branchen lag im 2. Quartal zum Teil deutlich unter den Niveau vom Jahresanfang. Die Inflationsrate in Deutschland dürfte im Herbst wieder höher ausfallen als im Juli (+7,5% bestätigt). Der Wegfall von 9-Euro-Ticket und Tankrabatt werden sich in höheren Konsumentenpreisen widerspiegeln. Auch die Gasumlage trägt (ab Oktober) zu einer höheren Inflationsrate bei. Immerhin hat sich die Preisdynamik bei den Großhandelspreisen (+19,5% im Juli) weiter abgeschwächt. Am Ende der Woche wird sich zeigen, ob sich dieser Trend auch bei den Erzeugerpreisen in Deutschland fortsetzt. In den USA fiel die Inflationsrate (+8,5% im Juli) etwas niedriger aus als befürchtet. [mehr]
30.5.0