1. Research
    2. Produkte & Themen
    3. Spezial
    4. Podzept (Podcast Reihe)

    Podzept (Podcast-Reihe)

    Podzept, der Deutsche Bank Research Podcast, beschäftigt sich mit aktuellen Themen aus Wirtschaft und Finanzen. Hören Sie mit, wenn die Deutsche Bank-Volkswirte und -Analysten ihre Sicht der Dinge vorstellen.



     
    23 Podcasts
    25. Mai 2021
    (20:28 min)

    In den letzten zwölf Monaten haben sich die Marktteilnehmer mit ungewohnten Themen befassen müssen: Was beschäftigt jetzt die Märkte?

    Investoren mussten sich innerhalb weniger Wochen zu Hobby-Epidemiologen umbilden, erklärt Robin Winkler im neuen Podzept. Doch inzwischen seien die meisten Marktbeobachter überzeugt, dass die kritische Phase der Pandemie zumindest in den G10-Volkswirtschaften überstanden sei. Somit rückten zuletzt wieder klassische volkswirtschaftliche Themen in den Blick.
    19. Mai 2021
    (12:25 min)

    Was bewegt den Wähler im September? Wahlverhalten zwischen Langfristtrends und kurzfristigen Ereignissen

    Das Wahlverhalten wird immer individueller und somit haben kurzfristige Einflussfaktoren immer mehr Einfluss auf das Wahlergebnis. Das ist eine wichtige Erkenntnis einer Studie von Marion Mühlberger, die mit den Bundestagswahlen im September einen echten Wahlkrimi auf uns zukommen sieht. Aktuelle Umfragen und Prognosen sollten deshalb mit großer Vorsicht bewertet werden.
    29. März 2021
    (12:37 min)

    Deutschland in der nächsten Dekade: Ambitionen und Potenziale

    Mit dem nahenden Ende der Ära Merkel steht Deutschland ganz besonders im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit. Und somit auch die Frage nach der zukünftigen Rolle, die Deutschland politisch und ökonomisch in der EU, aber auch global spielen wird. Marion Mühlberger erklärt in dieser neuen Ausgabe von Podzept, auf was es für Deutschland in diesem Jahrzehnt ankommt.
    16. März 2021
    (17:17 min)

    „Wir halten ein Zyklusende für 2024 für wahrscheinlich.“ Ausblick auf den deutschen Wohnungsmarkt

    Noch brummt der deutsche Wohnungsmarkt und das fundamentale Umfeld bleibt noch mehrere Jahre bestehen. Doch im Jahr 2024 könnte der Zyklus enden oder zumindest einen Dämpfer hinnehmen müssen. Im neuen Podzept erklärt Jochen Möbert, was ihn zu dieser Annahme gebracht hat.
    10. März 2021
    (14:38 min)

    Aus Konsumstau mach Wachstumsturbo: Die Wirtschaft setzt auf Aufholeffekte im Sommer

    Marc Schattenberg widmet sich der Frage, wieviel wirtschaftlicher Schwung entsteht, wenn sich der Konsumstau im Jahresverlauf auflöst und zusätzliche Ersparnisse zurück in den privaten Konsum fließen. Hören Sie in dieser Podzept-Ausgabe außerdem, welchen Preisanstieg DB Research im Jahresdurchschnitt erwartet und wie sich der deutsche Arbeitsmarkt in der Pandemie geschlagen hat.
    15. Februar 2021
    (20:09 min)

    Grüner Wasserstoff: Was ist dran am Energie-Wunderkind?

    Wenn es um eine klimaverträgliche Energieversorgung geht, gilt grüner Wasserstoff als Hoffnungsträger. Eric Heymann erklärt, wie weit Forschung und Entwicklung inzwischen vorangekommen sind, wo grüner Wasserstoff überall zum Einsatz kommen könnte und welche Hürden es noch zu überwinden gilt.
    1. Februar 2021
    (13:57 min)

    Der Deutschen liebstes Kind? Wie es um den Automobilstandort Deutschland bestellt ist

    Detroit lässt grüßen. In der neuesten Ausgabe von Podzept erklärt Eric Heymann, wie sein Warnruf zu verstehen ist. Die Umstellung auf E-Mobilität führt bei den Herstellern zunächst zu höheren Kosten. Diese können auch dadurch abgesenkt werden, dass Teile der Wertschöpfungskette ins Ausland verlagert werden. Das geschieht nicht von heute auf morgen, sondern erfolgt über Jahre. Der Prozess hat aber schon eingesetzt. Neben staatlicher Regulierung machten auch Marktentwicklungen und demografische Entwicklungen den Herstellern das Leben schwer.
    25. Januar 2021
    (18:48 min)

    Ausblick 2021 – Wann geht es wieder aufwärts?

    Unser Chefvolkswirt für Deutschland Stefan Schneider hat in der aktuellen Folge des Research-Podcasts seine grundsätzlich optimistische Einschätzung für 2021 erneuert. Ab dem Frühjahr sollten dank steigender Impfraten und milderer Temperaturen die Belastungen durch COVID-19 nachlassen, sagt Schneider. Das werde dann auch deutliche Nachholeffekte im privaten Verbrauch freisetzen. Allerdings seien die Annahmen bezüglich der Pandemieentwicklung auch aufgrund der neu aufgetretenen Mutationen unsicher.
    18. Januar 2021
    (13:22 min)

    Homeoffice – gekommen um zu bleiben

    Die Corona-Pandemie hat die Koordinaten in der Arbeitswelt nachhaltig verschoben. Die Arbeit der Zukunft wird aus Mischformen bestehen und damit auch nach Corona flexibler werden: Büro und Heimarbeit werden also zwei Seiten der gleichen Medaille und gleichberechtigt nebeneinander stehen, so Marc Schattenberg in dieser neuen Ausgabe von Podzept. Die Zukunft gehört hybriden Arbeitsmodellen.
    26. November 2020
    (06:18 min)

    Wie gehen wir als Individuen mit dem Phänomen COVID-19 um?

    Die Evolution hat uns Menschen schlecht dafür ausgestattet, mit Gefahren umzugehen, die wir nicht unmittelbar durch unsere Sinne wahrnehmen. Stefan Schneider, Chefvolkswirt für Deutschland, erklärt, warum es für die Politik extrem schwer ist, ihre Entscheidungen und Maßnahmen den sogenannten Corona-Skeptikern zu vermitteln und sie zu sozial verantwortlichem Verhalten zu bewegen. Eine neue Deutsche Bank-Umfrage zeigt glücklicherweise, dass der überwiegende Teil der Bevölkerung die politischen Maßnahmen in Deutschland zur Eindämmung und Bewältigung der Krise für mehr oder weniger adäquat hält. Allerdings dürfe es eher unwahrscheinlich sein, dass sogar Corona-Skeptiker irgendwann ihre Einschätzungen revidieren werden.
    Dies ist die gekürzte Aufzeichnung des Beitrags von Stefan Schneider anlässlich der Vorstellung der neuen Umfrage.
    https://www.db.com/newsroom_news/2020/deutsche-bank-studie-de-11717.htm
    21. Juli 2020
    (12:13 min)

    Warum kommt Deutschland bislang besser durch die Corona-Krise als andere Länder?

    Lobende Worte findet Stefan Schneider, unser Chefvolkswirt für Deutschland, im neuen Podzept für das deutsche Krisenmanagement in der Corona-Pandemie. Doch was bedeutet Schneiders Lob und positive Zwischenfazit in Sachen Krisenbewältigung für unsere Volkswirtschaft? Vor allem: Bleibt es fürs laufende Jahr beim düsteren Ausblick von 9 Prozent?
    14. Juli 2020
    (16:20 min)

    Was ist von der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu erwarten, Frau Böttcher?

    „Gemeinsam. Europa wieder stark machen“, das ist die Devise der halbjährigen deutschen EU-Ratspräsidentschaft. In ihrer Podzept-Premiere beschreibt Barbara Böttcher, Teamleiterin Europapolitik bei Deutsche Bank Research, ob das angesichts der aktuellen Herausforderungen rund um die Corona-Pandemie, Brexit-Handelsgesprächen, Digitalisierungs-Defiziten und Klimasorgen ein realistisches Ziel ist. Und sie erklärt, warum Europa für sie – trotz allem – eine echte Herzensangelegenheit ist.
    8. Juni 2020
    (18:39 min)

    Darf‘s noch etwas mehr Krise sein? Wie Corona-Pandemie und Klimawandel zusammenhängen

    Welche Unterschiede und welche Gemeinsamkeiten haben Corona-Krise und der Klimawandel? Welche Lehren können wir aus der Bekämpfung der Corona-Krise für den Klimaschutz ziehen? Darüber spricht Eric Heymann in der neuen Folge von Podzept.
    4. Juni 2020
    (14:15 min)

    Tschüss Jobwunder? Wie sich unser Arbeitsmarkt in der Corona-Krise schlägt

    Rund 2,8 Millionen Menschen waren im Mai arbeitslos gemeldet. Auch die Zahl der angemeldeten Kurzarbeiter stieg erneut. Marc Schattenberg fühlt im neuen Podzept dem deutschen Arbeitsmarkt den Puls und gibt Orientierung in unübersichtlicher Zeit. Verschwinden gerade Jobs, die nie wiederkommen? Wie sehr kann Kurzarbeit helfen, die Probleme zu lindern? Und wann dürften wir das Schlimmste überstanden haben?
    18. Mai 2020
    (14:19 min)

    „Liebling, wir haben die Wirtschaft geschrumpft“

    Drastischer könnte der wirtschaftliche Absturz wohl kaum sein: Deutsche Bank Research sieht das weltweite Wirtschaftswachstum in diesem Jahr um 6 Prozent einbrechen. Im neuen Podzept erklärt Stefan Schneider, Chefvolkswirt für Deutschland, ob mit dieser Prognose das mögliche Ausmaß des wirtschaftlichen Schocks vollständig erfasst ist, was die Corona-Pandemie langfristig für unseren Wohlstand bedeutet – und was ihn auf bessere Zeiten hoffen lässt.
    9. April 2020
    (14:40 min)

    Sicherer Hafen oder bye bye Betongold? Was die Corona-Krise mit der Immobilienwirtschaft macht

    Die Corona-Krise würfelt auch die Tagesordnung in der Immobilienwirtschaft durcheinander. Marc Schattenberg spricht in unserem neuen Podzept über die aktuellen Entwicklungen in den unterschiedlichen Immobilienklassen. Aufgrund des erwarteten Wirtschaftseinbruchs ist die Unsicherheit im Büromarkt besonders hoch. Hinzu kommt, dass viele Haushalte erst einmal in einen „Krisenmodus“ schalten und die Job- und Existenzsicherung in den Vordergrund rücken werden. So dürfte die Bereitschaft umzuziehen, zu bauen und damit die Wohnungsnachfrage erst einmal gedämpft werden. Zudem könnten die Fertigstellungen von Wohnimmobilien kurzfristig unter krisenbedingten Lieferengpässen leiden.
    23. September 2019
    (09:43 min)

    Libra – revolutionär oder kein Grund zur Aufregung?

    Wie revolutionär ist Facebooks Digitalwährung Libra? Wie viel disruptives Potenzial steckt in der geplanten Digitalwährung? Heike Mai von Deutsche Bank Research erklärt, was eine Kryptowährung wie Libra leisten kann.
    6. Juni 2019
    (18:15 min)

    Deutsche Wirtschaft im Abschwung: Brauchen wir jetzt ein Konjunkturprogramm?

    Das globale Wachstumstempo hat zuletzt nachgelassen, die Eurozone dürfte dieses Jahr nur noch schwach expandieren und die deutsche Wirtschaft dürfte erstmals seit vielen Jahren wieder schwächer wachsen, als es ihr Wachstumspotenzial hergibt. Sebastian Becker, Volkswirt bei Deutsche Bank Research, erklärt, warum aus seiner Sicht Konjunkturhilfen in der gegenwärtigen Phase des Konjunkturzyklus weder notwendig noch sinnvoll sind.
     
    16.3.1