1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Neueste Beiträge
  4. .. in Deutsch und Englisch

Neueste Beiträge (de/en)

Kategorienfilter

1216 Dokumente
21. November 2019
As German policymakers plan to do without nuclear power, coal and lignite in the future, natural gas remains the last traditional source for power generation. And since Germany targets complete climate neutrality by 2050, natural gas will also be a transitional source of energy – nothing more and nothing less. The completion and operation of Nord Stream II is clearly in line with the declared goals of German energy policy. Nord Stream II will improve supply security and pipeline gas, such as that delivered by Nord Stream II, is more environmentally friendly than LNG. [mehr]
20. November 2019
Trading volumes in foreign exchange instruments have increased significantly across the board in 2019 compared to the last global FX survey three years ago. Surprisingly, the pivotal role of London as the main trading location was reconfirmed, despite fears around the impact of Brexit. Yet a general move to central clearing might challenge this after the UK leaves the EU. [mehr]
20. November 2019
An increasing number of European countries have set zero net emission targets and the ambition to rapidly lower greenhouse gas emissions is growing. Although there has been significant investor focus on the power and transport sectors, there has been very limited attention on how to decarbonise the residential and industrial sectors. [mehr]
19. November 2019
Im Kredit- und Einlagengeschäft mit Privatkunden gibt es beträchtliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. So ist das Pro-Kopf-Kreditvolumen in Ostdeutschland 30 Jahre nach dem Mauerfall deutlich niedriger als in Westdeutschland, wo es wiederum im Norden niedriger ist als im Süden. Die Sparkassen kommen flächendeckend auf einen Marktanteil von 25-35%, dagegen sind die Genossenschaftsbanken im Süden und Westen viel stärker vertreten als im Osten und Norden. Die Großbanken erreichen in den Stadtstaaten und in Ostdeutschland einen überdurchschnittlichen Marktanteil von 20-25%. Auf der Einlagenseite ist die Spreizung zwischen den Bundesländern geringer als bei den Krediten. Vor allem die Verbünde und die sonstigen Kreditbanken haben mit einem erheblichen Einlagenüberhang und damit „Anlagenotstand“ im Negativzinsumfeld zu kämpfen. Der Einlagenüberhang ist in Ostdeutschland besonders groß. Durch die Digitalisierung könnten die etablierten regionalen Schwerpunkte in Bewegung geraten. [mehr]
18. November 2019
Es gibt erste Anzeichen, dass die Abschwächung des globalen Konjunktursentiments die Talsohle erreicht hat. Seitdem die USA ein abgestuftes Handelsabkommen mit China anstreben, haben sich die finanziellen Rahmenbedingungen und die Wachstumsaussichten verbessert. Auch beim Brexit zeichnet sich eine konstruktive Entwicklung ab. Wir erwarten für die USA eine Bodenbildung der Wachstumsverlangsamung in Q4 2019 und für die Eurozone, nach einer Seitwärtsbewegung im Winter, eine leichte Belebung in Q2 2020. Nachdem die deutsche Volkswirtschaft in Q3 2019 um 0,1% gg. Vq. gewachsen ist, wurde eine technische Rezession um Haaresbreite vermieden. Daher haben wir unsere BIP-Prognosen für 2019 und 2020 leicht abgehoben. [mehr]
11. November 2019
Nach dem deutlichen Renditeanstieg der letzten Woche und neuen Allzeithochs bei US-Aktienindizes erwarten die Märkte mit Spannung die Reden von Präsident Trump (Dienstag) und Fed-Chef Powell (Mittwoch). Bei Trump erwartet man sich mehr Klarheit über ein erstes Handelsabkommen mit China und hofft auf Signale, dass es nicht zu den angedrohten Zöllen auf Autoimporte in die USA kommt (Entscheidungsfrist endet am Mittwoch). Bei Powell interessiert die Märkte vor allem, inwieweit der Konjunkturausblick der Fed sich mit den zuletzt etwas optimistischeren Markterwartungen deckt. Am Donnerstag schaut man dann auf Deutschland, wo das Statistische Bundesamt seine erste Schätzung für das Q3-BIP veröffentlicht. Dann entscheidet es sich, ob Deutschland in eine technische Rezession gerutscht ist oder vielleicht um Haaresbreite vorbeigeschrappt ist. [mehr]
6. November 2019
In Deutschland bleibt Erdgas durch die politisch veranlassten Ausstiege aus der Kernenergie, Stein- und Braunkohle die letzte Säule der konventionellen Stromerzeugung. Da die heimische Politik bis 2050 Klimaneutralität anstrebt, ist Erdgas für Deutschland nicht mehr, aber auch nicht weniger als eine Übergangsenergie. Die Gewichtung der energiepolitischen Ziele spricht für die Fertigstellung und Inbetriebnahme von Nord Stream II. Die Versorgungssicherheit wird durch Nord Stream II erhöht und Pipelinegas, wie das von Nord Stream II, hat im Vergleich zu LNG-Anlieferungen per Saldo gewisse Umweltvorteile. [mehr]
2.6.7