1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Publikationsreihen
  4. EU-Monitor
2. Juli 2021
Region:
Autor:
Die Einführung eines digitalen Euros rückt näher: Als digitale Version des Bargelds soll er vor allem zum Bezahlen dienen, und weniger als Instrument zur Geldanlage. Die EZB will die Souveränität Europas im Zahlungsverkehr und die Position des Euros im Währungswettbewerb stärken. Damit dies gelingt, müsste der digitale Euro allerdings stark genutzt werden, was eher unwahrscheinlich ist. Es ist eine Höchstgrenze pro Nutzer zu erwarten, damit nicht Bankeinlagen in beträchtlichem Umfang in digitales Zentralbankgeld abfließen. In einem solchen Fall würden sich Kreditentscheidungen und Geldschöpfung letztendlich hin zur EZB verlagern. Es würde sich die Frage stellen, welches Geld- und Finanzsystem wir in Europa haben wollen. [mehr]
Microsoft Word - 20210702_Digitaler Euro_SA.docx EU-Monitor Globale Finanzmärkte      Die Einführung eines digitalen Euros rückt näher: Jeder in Europa soll Zugang zu digitalem Zentralbankgeld bekommen. Es ist jedoch eine Höchstgrenze pro Nutzer zu erwarten, da die EZB keine Risiken für die Finanzstabilität eingehen will. Der digitale Euro soll vor allem eine Option zum Bezahlen werden, kein In strument zur Geldanlage. Eine breite Nutzung des digitalen Euros zum Bezahlen ist allerdings wenig wahrscheinlich, da er keine neuen Services bietet und Beschränkungen unter liegen wird. Ein hoher Datenschutz könnte ihn aber im Vergleich zu anderen Zahloptionen für Nutzer attraktiv machen, die großen Wert auf ihre Privatsphäre legen. Der Gesetzgeber könnte auch einen Annahmezwang einführen, um den Einsatz des digitalen Euros zu fördern. Die wichtigen Ziele werden bei geringer Nutzung schwer zu erreichen sein: Eu ropas Souveränität durch ein „eigenes", europaweites Retail-Zahlungssystem zu stärken und den Wettbewerb im Zahlungsverkehrsmarkt dauerhaft zu beleben. Im Wettbewerb mit anderen Währungen - egal ob mit Dollar oder privaten Glo bal Stable Coins - wird der digitale Zugang zu Zentralbankgeld für den Euro kaum einen Vorteil darstellen. Hier zählen vielmehr makroökonomische Fakto ren wie die Geldwertstabilität. Der digitale Euro soll den Bürgern den Zugang zu Zentralbankgeld sichern, falls Bargeld nicht mehr genutzt würde. Solange Bargeld nachgefragt wird, wird die EZB es emittieren. Eine völlig andere Situation würde sich bei einer Aufhebung der Höchstsumme pro Nutzer ergeben: Bankeinlagen könnten in beträchtlichem Umfang in den di gitalen Euro abfließen. In der Folge würden Kreditentscheidungen und Geld schöpfung vom dezentralen, privatwirtschaftlichen Bankensektor hin zur zentra len, staatlichen Behörde EZB verlagert. In diesem Fall würde sich die funda mentale Frage stellen, welche Art von Geld- und Finanzsystem wir in Europa haben wollen. Die Antwort müssten demokratisch gewählte Volksvertreter ge ben. Autorin Heike Mai +49 69 910-31444 heike.mai@db.com Editor Jan Schildbach Deutsche Bank AG Deutsche Bank Research Frankfurt am Main Deutschland E-Mail: marketing.dbr@db.com Fax: +49 69 910-31877 www.dbresearch.de DB Research Management Stefan Schneider 2. Juli 2021 Der digitale Euro Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 2 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    Es wird erwartet, dass die EZB Mitte Juli offiziell den Einstieg in das Projekt zur Einführung eines digitalen Euro verkünden wird. Sie will gerüstet sein, um die sen bei Bedarf zukünftig auszugeben. Die EZB rechnet mit etwa fünf Jahren Entwicklungszeit, bis sie einen digitalen Euro in Umlauf bringen könnte. 1 Des sen Ausgestaltung ist noch offen, hierzu hatte die EZB im vergangenen Jahr verschiedene Design-Optionen vorgestellt und eine öffentliche Konsultation durchgeführt. Allerdings verdichten sich die Informationen zur wahrscheinlichen Gestalt des digitalen Euros. Presseberichten 2 zufolge soll die Funktionalität des neuen Gel des am Bargeld ausgerichtet sein: Der digitale Euro ist vor allem für den Zah lungsverkehr privater Nutzer in Europa gedacht, ohne jedoch Unternehmen aus zuschließen (die EZB spricht generisch von „individual users"). Er soll den Bür gern einen hohen Datenschutz bieten; gleichzeitig müssen Geldwäschevor schriften eingehalten werden, sodass es hier noch größere Fragezeichen gibt. Banken und andere regulierte Zahlungsdienstleister werden die Verwahrung in Wallets anbieten, also einer Art digitalem Portemonnaie. Zahlungen laufen nicht über eine Blockchain, sondern setzen auf bestehender Infrastruktur auf. Das EZB-Verrechnungssystem TIPS für Instant Payments (Echtzeitzahlungen) ist hier im Gespräch. Der digitale Euro soll nicht der Wertaufbewahrung (dem Spa ren) dienen, da ein Umschichten hoher Summen von Bankeinlagen in den digi talen Euro die Stabilität des Finanzwesens gefährden könnte, was die EZB ex plizit vermeiden möchte. Jeder Nutzer soll deshalb nur eine bestimmte Menge an digitalen Euros halten dürfen, das Limit könnte bei EUR 3.000 liegen. Dar über hinausgehende Beträge würden automatisch auf ein Bankkonto fließen. 3 Der digitale Euro soll nach Aussage der EZB nicht als geldpolitisches Instrument eingeführt werden und nicht verzinst werden. Angesichts dieses pragmatischen, aber wenig innovativen Designs stellt sich die Frage, welche Probleme oder Angebotslücken im Zahlungsverkehr der digitale Euro überhaupt lösen bzw. schließen soll. Oder hat die EZB große politische Ambitionen auf ein ökonomisch machbares Maß zusammengestrichen? Politische Ziele treiben die EZB an Die Zentralbanken vieler Länder denken über die Einführung digitalen Bargelds nach oder experimentieren bereits mit Prototypen. Gerade weniger entwickelte Volkswirtschaften erhoffen sich von digitalem Zentralbankgeld mehr Digitalisie rung und Effizienz im Zahlungsverkehr und Zugang zu digitalen Zahlungen für breite Bevölkerungsschichten. Im Euroraum haben die Bürger und Unterneh men bereits Zugang zu digitalen Euro-Zahlungen und Konten. Diese werden von Banken, Kartengesellschaften und anderen Zahlungsdienstleistern angebo ten. Ein von der EZB direkt ausgegebener digitaler Euro wird diesen gegenüber kaum Wettbewerbsvorteile haben. Es sind vielmehr politische Ziele, welche die EZB antreiben . Und vielleicht auch die Sorge, einen aktuellen Trend zu verpas sen. Der digitale Euro soll eine Antwort sein auf i) verstärkten Währungswettbe werb, ii) die Dominanz ausländischer Anbieter im europäischen Zahlungsver kehr und iii) die Auswirkungen der rückläufigen Bargeldnutzung.                                                              1 Reuters (2021). Digital Euro may still be five years away, ECB's Panetta says. 19. März. 2 Vgl. Handelsblatt (2021). EZB-Konzept fast fertig: So könnte der digitale Euro aussehen. 27. Mai. Ebenso EZB (2021). Interview with Financial Times. Interview with Fabio Panetta, Member of the Executive Board of the ECB, conducted by Martin Arnold on 14 June 2021. 3 Alternativ könnten höhere Beträge mit abschreckenden Strafzinsen belegt werden. 50% 60% 70% 80% 90% 100% 2017 2018 2019 2020 Anteil der Zentralbanken* mit analytischen oder praktischen Projekten zur Ausgabe digitalen Bargelds Quellen: BIZ, Deutsche Bank Research *jährliche Umfrage der BIZ, jeweils über 60 berichtende Zentralbanken Immer mehr Zentralbanken prüfen die Ausgabe digitalen Bargelds 1 Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 3 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    Währungswettbewerb Die EZB, wie andere große Zentralbanken, könnte schon bald erstmals einem Währungswettbewerb im eigenen Hoheitsgebiet ausgesetzt sein. Das Internet und die Blockchain-Technologie machen den sicheren Transfer von Werten möglich, ohne dass lokale Institute technisch zwingend in die Verwahrung, Transaktionsabwicklung oder Zugangskontrolle zum Transfersystem eingebun den werden müssen. Die Ausgabe als digitales Zentralbankgeld wird die Wettbewerbsposition des Euros in Europa aber kaum stärken . Entscheidend ist vielmehr die Wertstabili tät. Solange bei Ersparnissen in Euro keine oder nur relativ geringe Verluste aus der Kombination von Inflation und Zinsniveau entstehen, besteht wenig Grund für Europäer, ihr Geldvermögen in ausländische digitale Währungen wie Krypto-Dollars der Fed oder in Global Stable Coins wie Facebook-Diems umzu schichten (bisher gibt es beide nicht). Denn zumindest bis auf Weiteres bliebe der Euro die Recheneinheit und jede andere Währung unterläge einem Wech selkursrisiko. Bitcoin und ähnliche Kryptowährungen sind weniger eine Konkur renz zum Euro als eine neue Anlageklasse für spekulationsfreudige Investoren, jedenfalls bisher. Auch im internationalen Wettbewerb dürfte die Rolle des Euro durch die Aus gabe eines digitalen Euros kaum gestärkt werden. Die Nutzung einer Währung im internationalen Zahlungsverkehr wird hauptsächlich von der Bedeutung der jeweiligen Volkswirtschaft im globalen Handel und der Liquidität und Größe des Finanzmarktes bestimmt, sowie von der Verlässlichkeit der Wirtschaftspolitik. 4 Außerdem ist fraglich, ob sich der digitale Euro überhaupt für internationale Zah lungen eignet , wenn die Summe pro Nutzer (Privatpersonen wie Unternehmen) und wahrscheinlich auch der Zugang von Ausländern beschränkt werden. Dies macht den digitalen Euro im Vergleich zu Bankeinlagen uninteressant für Zah lungen im globalen Handel. Auch mit Blick auf das Euro-Bargeld, das zu ge schätzt 30-50% außerhalb des Euroraums verwendet wird 5 und keinen Zu gangs- oder Mengenbeschränkungen unterliegt, bleibt der digitale Euro wenig attraktiv. Er könnte jedoch für Überweisungen von Migranten in ihre Heimatlän der genutzt werden, sollte zukünftig eine internationale Infrastruktur zum Trans fer von digitalem Zentralbankgeld existieren. Wenn eine ausländische Zentralbank auch Europäern unbegrenzten Zugang zu ihrem digitalen Zentralbankgeld gäbe, könnte das zu einem Abfluss von Euro (-Bankeinlagen) z.B. in den Dollar führen. Allerdings bleiben auch hier die ma kroökonomischen und politischen Rahmenbedingungen entscheidend: Nur bei einer stabilen Auslandswährung wäre das Tauschen von Kontrahenten- gegen ein Wechselkursrisiko attraktiv, und wohl v.a. für professionelle Anleger. Ein weiterer Nachteil ausländischer Währungen kann fehlende Konvertibilität sein, wie z.B. beim Renminbi, der schon in Pilotprojekten in China als digitales Zen tralbankgeld zirkuliert und in dieser Form bald offiziell ausgegeben werden soll. Souveränität Europas im Zahlungsverkehr Ein wichtiges politisches Ziel ist die Souveränität Europas, die durch den digita len Euro als europäisch kontrolliertes Zahlungssystem gefestigt werden soll. Der                                                              4 Ferrari, Massimo, und Arnault Mehl (2021). Central bank digital currency and global currencies. In: EZB, The international role of the euro. Juni. 5 EZB (2021). Foreign demand for euro banknotes. Occasional Paper 253. Januar. 40,9% 40,2% 3,8% 3,7% 2,2% 1,3% 1,3% 1,1% 0,8% 0,8% 0% 10% 20% 30% 40% 50% USD EUR JPY GBP CAD AUD CNY CHF HKD SEK USD und EUR wichtigste Währungen bei internationalen Zahlungen über SWIFT 2 Quellen: SWIFT, Deutsche Bank Research Wertanteil im Mai 2021 (ohne Zahlungen innerhalb des Euroraums) USD 55% EUR 20% JPY 6% GBP 4% CNY 2,1% CAD 1,9% AUD 1,7% Andere Währ. 2,7% Ohne Zuordnung 7% Quellen: IWF, Deutsche Bank Research Reservewährungen: Euro auf dem zweiten Platz 3 Ende 2020 Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 4 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    Zahlungsverkehr ist eine kritische Infrastruktur, welche in Europa jedoch zuneh mend von ausländischen Unternehmen dominiert wird, insbesondere bei Retail zahlungen. So sind es die US-amerikanischen Unternehmen Visa und Master card, welche grenzüberschreitende Kartenzahlungen in Europa ermöglichen und mittlerweile in den meisten EU-Ländern auch die nationalen Kartenzahlun gen abwickeln. Über zwei Drittel aller Zahlungen mit Karten, die in der EU aus gegeben wurden, liefen schon 2016 über Visa oder Mastercard. 6 Setzt sich diese Entwicklung fort, könnte die Durchsetzung europäischer Gesetze und der Schutz von Zahlungsdaten europäischer Unternehmen und Bürger schwierig werden. Die Barzahlung als einzige „europäische" und europaweit mögliche Retail-Zahlungsart ist überdies rückläufig. Es ist daher zu begrüßen, dass die EZB mit dem digitalen Euro eine europäi sche Alternative schaffen möchte, die im gesamten Euroraum nutzbar wäre. Ein Erfolg im Markt gegenüber den großen privaten Anbietern ist trotzdem unwahr scheinlich, denn den Nutzern dürfte es im Alltag um praktische Vorteile gehen statt um langfristige politische Ziele. Sie müssten überzeugt werden, zu einem neuen Zahlungsmittel zu wechseln, das sich in der Handhabung und im Leis tungsspektrum kaum von bestehenden unterscheidet (wie z.B. einer Einlage auf dem Online-Girokonto) und außerdem einer Mengenbeschränkung unterliegt. Nichtsdestoweniger kann der digitale Euro eine Option sein, auf die man gege benenfalls zurückgreifen kann, wenn es europäischen Anbietern auch zukünftig nicht gelingen sollte, attraktive und europaweit nutzbare privatwirtschaftliche Zahlverfahren für Retailkunden - z.B. Kartenzahlungen oder innovative Zah lungsformen - erfolgreich im Wettbewerb mit ausländischen Konkurrenten zu etablieren. Technologisch wird der digitale Euro den Zahlungsverkehr in Europa nicht wei terentwickeln, da die EZB - wie viele andere Zentralbanken auch - von einer Infrastruktur auf Basis von Distributed Ledger Technology (DLT, wie z.B. Block chain) Abstand nimmt. DLT-basierte Systeme sind bisher nicht im Massenzah lungsverkehr im Einsatz und die EZB möchte keine operationellen Risiken ein gehen. Damit überlässt sie richtigerweise privaten Anbietern die Entwicklung und Vermarktung innovativer und wenig erprobter Zahlungslösungen, die v.a. Unternehmenskunden in der digitalen Weiterentwicklung ihres Geschäfts unter stützen sollen. Hierzu zählen u.a. programmierbare Zahlungen und Zahlungen im Bereich Machine-to-Machine oder Internet of Things. 7 Dies bedeutet aller dings gleichzeitig, dass der digitale Euro auf technischer Ebene keine ernstzu nehmende Konkurrenz für Global Stable Coins werden wird. Konsequenzen aus dem Rückgang der Bargeldnutzung Schließlich soll der digitale Euro eine Lösung für (wirtschafts-)politische Fragen sein, die sich aus der rückläufigen Bargeldnutzung in Europa ergeben. Sollte Euro-Bargeld in der Zukunft kein allgemein akzeptiertes Zahlungsmittel mehr sein, könnte dies im Zahlungsverkehr zu weniger Datenschutz und weniger Wettbewerb führen. Dem könnte der digitale Euro tatsächlich entgegenwirken. Dass die Bürger ohne Bargeld keinen Zugang mehr zu Zentralbankgeld hätten, ist allerdings ein schwaches Argument für die Ausgabe eines digitalen Euros, al lemal wenn Mengenbeschränkungen greifen.                                                              6 EZB (2019). Card payments in Europe - current landscape and future prospects: a Eurosystem perspective. April. 7 Für weitere Informationen siehe z.B. Deutsche Bundesbank (2021). Digitales Geld: Optionen für den Zahlungsverkehr. Monatsbericht April. 79 73 54 48 19 24 39 41 2 3 7 11 0% 50% 100% 2016 2019 2016 2019 Anzahl Wert Bargeld Karten Andere Quellen: EZB, Deutsche Bank Research *2019: POS- und P2P-Zahlungen Zahlungen nach Zahlungsart*, Euroraum Barzahlungen im Einzelhandel dominant, aber rückläufig 4 Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 5 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    Der digitale Euro könnte so gestaltet werden, dass er einen deutlich höheren Datenschutz bietet als bestehende elektronische Zahlungsinstrumente wie Kar ten- oder Internetzahlungen. Dies wäre umso wichtiger, je weniger Geschäfte Barzahlungen akzeptieren, und je wichtiger Online-Käufe werden. Es wäre eine erkennbare Differenzierung zu anderen digitalen Zahlarten, wenn Bürger z.B. in einer (Online-)Apotheke ihre verordneten Psychopharmaka mit digitalen Euros bezahlen könnten, ohne Datenspuren zu hinterlassen. Selbstverständlich wäre ein sehr hoher Datenschutz nur für begrenzte Beträge möglich, ähnlich wie bei Prepaid-Karten, um die Gesetze zur Vermeidung von Geldwäsche und Anti-Ter rorfinanzierung einzuhalten. Bargeld begrenzt die Marktmacht der Anbieter von digitalen Zahlungen, da es einen „Wettbewerber" für Zahlungssysteme im stationären Handel darstellt. Je der kann mit Bargeld ohne Nutzungsgebühr oder Zugangsbarrieren Zahlungen tätigen und annehmen. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da der Zahlungsverkehrs markt wegen Netzwerkeffekten zur Konzentration auf sehr wenige Anbieter ten diert. Hier kann der digitale Euro - nutzbar sowohl an der Ladenkasse als auch beim Online-Shoppen - dauerhaft für Wettbewerb im Zahlungsverkehr sorgen . Die chinesische Zentralbank führt u.a. aus diesem Grund einen digitalen Yuan ein. Das Duopol von Alipay und WeChat im Bereich der Mobilzahlungen soll aufgebrochen werden: Banken und andere Wettbewerber werden Wallets für den von der Zentralbank ausgegebenen digitalen Yuan anbieten. 8 Schließlich will die EZB mit der Ausgabe eines digitalen Euros den Bürgern den Zugang zu Zentralbankgeld sichern, falls Bargeld nicht mehr genutzt würde . Die Argumente sind jedoch weniger überzeugend und die Mengenbeschränkung pro Bürger führt dieses Ziel sogar ad absurdum. Grundsätzlich unterliegt Zentralbankgeld (Bargeld und Einlagen der Banken bei der EZB) keinem Ausfallrisiko, wohingegen eine Geschäftsbank zahlungsunfä hig werden kann und die Kunden in einem solchen Fall ihre Einlagen verlieren würden. Allerdings sind in der EU Bankeinlagen bis zu einem Betrag von EUR 100.000 pro Person und Kreditinstitut versichert. Regulierung und Beaufsichti gung der Banken und Eingriffe der Zentralbank im Krisenfall sichern die Einla gen weiter ab. Selbst in der Finanzkrise wurde Bargeld, das allen zugängliche Zentralbankgeld, nur in begrenztem Ausmaß als „sicherer Hafen" benutzt. Im Oktober 2008 schnellte der Bargeldumlauf im Euroraum zwar um EUR 44 Mrd. in die Höhe. Aber dieser Anstieg entsprach „nur" 6% des gesamten Bargeldum laufs oder 3% der Bankeinlagen privater Haushalte und lag lediglich um die Hälfte höher als die zusätzliche Bargeldnachfrage von grob EUR 30 Mrd., die ty pischerweise zur Weihnachtszeit zu beobachten ist. Ob es sinnvoll oder sogar nötig ist, dass Zentralbankgeld nicht nur für Banken, sondern für alle digital zugänglich ist, darüber gibt es unterschiedliche Ansich ten. 9 Die Zentralbank Dänemarks sieht es als ihre Aufgabe an, für Preisstabili tät, Finanzstabilität und sichere Zahlungssysteme zu sorgen, aber nicht, einen allgemeinen Zugang zu digitalem Zentralbankgeld bereitzustellen. 10 Dieser An sicht folgt die EZB nicht. Aber auch sie will keinen digitalen Euro, der ein „siche rer Hafen" oder ein Konkurrenzprodukt zur Bankeinlage wäre , wie an der Ober grenze pro Nutzer klar zu erkennen ist. Sie positioniert den digitalen Euro viel                                                              8 Institute of International Finance (2020). China Spotlight. The Digital RMB is Still a Form of Cash. 7. Dezember. 9 Vgl. kritische Einschätzung von Quarles, Randall (2021). Parachute Pants and Central Bank Mo ney. 28. Juni. 10 „In a Danish context, digital currency thus already exists, as bank deposits." Danmarks National bank (2017). Central bank digital currency in Denmark? 15. Dezember, S. 21. -20% -10% 0% 10% AT BE CY DE EE ES FI FR GR IE IT LT LU LV MT NL PT SI SK EWU Anzahl Wert Quellen: EZB, Deutsche Bank Research Veränderung der Barzahlungen zwischen 2016 und 2019* *POS-Zahlungen, 2019 zusätzlich P2P-Zahlungen In den meisten Euroländern wird weniger bar gezahlt 5 Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 6 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    mehr als Zahlungslösung, und nicht als Instrument zur Geldanlage, als Wertauf bewahrungsmittel. Nicht zuletzt betont die EZB bei jeder Gelegenheit, dass sie das Bargeld trotz rückläufiger Nutzung nicht abschaffen möchte und die existie rende Nachfrage nach Euro-Banknoten weiterhin voll erfüllen wird. 11 Bisher konnte sie die Sorgen der Bargeldnutzer allerdings nicht zerstreuen, wie eine Umfrage der Bundesbank zeigte. 12 Juristisch ist nicht völlig klar, ob die EZB ver pflichtet ist, Bargeld bereitzustellen. Unter dem Strich könnte ein digitaler Euro als Alternative zu anderen Zahlungs systemen tatsächlich ein Schritt sein in Richtung mehr europäische Souveräni tät, mehr und dauerhafter Wettbewerb im Zahlungsverkehrsmarkt und - bei ent sprechendem Design - auch mehr Datenschutz. Eine Stärkung des Euro ge genüber anderen Währungen - sei es eine andere Zentralbank-/Fiat-Währung, eine Krypto-Währung oder ein Global Stable Coin - in und außerhalb Europas durch den allgemeinen, jedoch mengenbeschränkten Zugang zu digitalem Euro Zentralbankgeld ist dagegen wohl eher Wunschdenken. Wer will den digitalen Euro nutzen? Fraglich ist, wie erfolgreich der digitale Euro im Markt sein wird. Er soll aus poli tischen Gründen eingeführt werden, könnte aber mangels Nachfrage schei tern . 13 Das Design des digitalen Euros - soweit bisher bekannt - lässt erwarten, dass die potenziellen privaten Nutzer kaum einen Unterschied zu bestehenden digitalen Bezahloptionen erkennen werden. Die Deckelung des Betrags, der dem Nutzer zugestanden wird, mindert die Attraktivität. Das Einrichten neuer Wallets und das Zahlen mit digitalen Euros dürfte daher eher schleppend lau fen. Auf der Akzeptanzseite gibt es ebenfalls wenig Argumente, in die neue In frastruktur zu investieren, auch weil noch unklar ist, wer welche Kosten im Sys tem tragen soll. Es ist nur sicher, dass die Nutzung des digitalen Euros für die Bürger gebührenfrei sein wird, so wie das bei den meisten Retailzahlungen marktüblich ist. Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass der Gesetzgeber Ge schäfte (auch online) dazu verpflichten wird, den digitalen Euro auf Wunsch des Kunden anzunehmen. Damit hätte der digitale Euro in Europa eine höhere Reichweite als Facebooks geplanter Diem. Ein erhöhtes Niveau an Datenschutz könnte ein Differenzierungsmerkmal sein, das solche Nutzer anspricht, die be reit sind, für ihre Privatsphäre die Mühe einer weiteren Bezahllösung auf sich zu nehmen. Insgesamt dürfte der digitale Euro, so wie er jetzt diskutiert wird, eher ein Nischenprodukt im unbaren Zahlungsverkehrsmarkt werden. Und wenn die EZB die Mengenbegrenzung lockert? Ganz anders sähe die Situation aus, wenn die EZB die Restriktionen beim digi talen Euro jetzt oder später lockern würde, vor allem die Mengenbeschränkung. Dann wäre der digitale Euro sehr wohl sehr attraktiv: nämlich als Möglichkeit zu sparen, als Alternative zu Bankeinlagen. Kleinanleger sind zwar durch die Einla gensicherung geschützt, aber ein zinsloser digitaler Euro - so wie derzeit ange kündigt - könnte sich fürs Sparen lohnen, wenn die Banken die Negativverzin sung auf immer kleinere Beträge ausweiten sollten. Aus Sparersicht ist die                                                              11 Z.B. Bindseil, Ulrich, und Fabio Panetta (2021). Ein digitaler Euro für Europa. In: Frankfurter All gemeine Zeitung, 25. März. 12 Financial Times (2021). Digital euro will protect consumer privacy, ECB executive pledges. 22. Juni. 13 Vgl. Bofinger, Peter, und Thomas Haas (2021). CBDC: Where is the unique selling proposition? SUERF Policy Note 228. März. Der digitale Euro: Politische Ambitionen treffen auf ökonomische Realitäten 7 | 2. Juli 2021 EU-Monitor    Handhabung eines Bankkontos oder eines Wallets mit digitalen Euros dasselbe, nur Bargeld hebt sich als nicht digitale Geldvariante ab. Selbstverständlich ist auch denkbar, dass die EZB den digitalen Euro doch ver zinsen wird, positiv oder negativ, technisch wäre dies ja möglich. Sie würde dann direkt die Wettbewerbsbedingungen bestimmen, unter denen Bankeinla gen und digitaler Euro um Anleger werben. Wäre die Verzinsung - ab dem ers ten digitalen Euro - an die Bankzinsen angelehnt oder geringer, würde dies die Positionierung als reine Zahlungslösung stärken. Wäre sie höher, würden Einla gen von den Banken zur EZB fließen. Professionelle Investoren und Unterneh men mit hohen Anlagebeträgen würden neben dem eventuellen Renditevorteil auch die Eigenschaft des digitalen Euros als Zentralbankgeld schätzen, mit dem sie ihr Kontrahentenrisiko minimieren könnten. Welches Geldsystem will Europa? Würden die Kunden immer mehr Bankeinlagen abziehen und in digitale Euros tauschen, so käme es im Bankensektor zu Liquiditätsengpässen, welchen die EZB mit dem Ankauf von Bankaktiva wie Wertpapieren oder Krediten begegnen könnte, oder mit verstärkter Kreditvergabe an die Banken durch Refinanzie rungsgeschäfte. Denkbar wäre dann, dass die Banken auf Dauer nur noch sol che Kredite an ihre Kunden vergeben, welche die EZB als Sicherheit für die Be reitstellung von Zentralbankgeld akzeptiert. Letztendlich würden sich die tat sächlichen Kreditentscheidungen und die Geldschöpfung verlagern - weg vom dezentralen, privatwirtschaftlichen Bankensektor hin zur zentralen, staatlichen Behörde EZB. Private Finanzintermediation würde schleichend abgelöst wer den. In diesem Fall würde sich die fundamentale Frage stellen, welche Art von Geld- und Finanzsystem wir in Europa haben wollen. Dies müsste politisch und ökonomisch intensiv diskutiert werden. Es ist eine Frage, die nicht die EZB, son dern demokratisch gewählte Volksvertreter beantworten müssen - nur diese sind dazu legitimiert. Das gegenwärtige Mandat der EZB würde eine solche Transformation des Finanzsystems jedenfalls nicht abdecken. Heike Mai   (+49 69 910-31444, heike.mai@db.com) © Copyright 2021. Deutsche Bank AG, Deutsche Bank Research, 60262 Frankfurt am Main, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten. Bei Zitaten wird um Quellenangabe „Deutsche Bank Research" gebeten. Die vorstehenden Angaben stellen keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung dar. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung des Ver fassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der Deutsche Bank AG oder ihrer assoziierten Unternehmen entspricht. Alle Meinungen kön nen ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Meinungen können von Einschätzungen abweichen, die in anderen von der Deutsche Bank veröffentlichten Dokumenten, einschließlich Research-Veröffentlichungen, vertreten werden. Die vorstehenden Angaben werden nur zu Informations zwecken und ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der vorste henden Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen. In Deutschland wird dieser Bericht von Deutsche Bank AG Frankfurt genehmigt und/oder verbreitet, die über eine Erlaubnis zur Erbringung von Bankge schäften und Finanzdienstleistungen verfügt und unter der Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Bundesanstalt für Finanzdienstleis tungsaufsicht (BaFin) steht. Im Vereinigten Königreich wird dieser Bericht durch Deutsche Bank AG, Filiale London, Mitglied der London Stock Exchange, genehmigt und/oder verbreitet, die von der UK Prudential Regulation Authority (PRA) zugelassen wurde und der eingeschränkten Aufsicht der Financial Conduct Authority (FCA) (unter der Nummer 150018) sowie der PRA unterliegt. In Hongkong wird dieser Bericht durch Deutsche Bank AG, Hong Kong Branch, in Korea durch Deutsche Securities Korea Co. und in Singapur durch Deutsche Bank AG, Singapore Branch, verbreitet. In Japan wird dieser Bericht durch Deutsche Securities Inc. genehmigt und/oder verbreitet. In Australien sollten Privatkunden eine Kopie der betreffenden Produktinformation (Product Disclosure Statement oder PDS) zu jeglichem in diesem Bericht erwähnten Finanzinstrument beziehen und dieses PDS berücksichtigen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. ISSN (Online): 1612-0264 2,6 20,1 2,2 0,6 3,5 4,6 2,8 0 5 10 15 20 25 30 35 40 Sonstige Verbindlichkeiten Externe Verbindlichkeiten Schuldverschreibungen**, gehalten von Inländern Geldmarktfondsanteile, gehalten von Inländern Verbindlichkeiten ggü. ESZB Einlagen von Inländern (ohne ESZB) Eigenkapital Passivseite der Bilanz in Bill. EUR, April 2021 Quellen: EZB, Deutsche Bank Research Bilanzsumme: EUR 36,4 Bill. * inkl. Geldmarktfonds und E-Geld-Institute ** Ohne Schuldverschreibungen mit ursprünglicher Laufzeit unter 2 Jahren im Besitz von Ausländern. Diese fallen unter externe Verbindlichkeiten. Inländer: ansässig im Euroraum Extern: Gläubiger ansässig außerhalb des Euroraums Einlagen dominieren die Refinanzierung der Banken* im Euroraum 6 Press Quality.joboptions << /ASCII85EncodePages false /AllowTransparency false /AutoPositionEPSFiles true /AutoRotatePages /None /Binding /Left /CalGrayProfile (Dot Gain 20%) /CalRGBProfile (sRGB IEC61966-2.1) /CalCMYKProfile (U.S. Web Coated \050SWOP\051 v2) /sRGBProfile (sRGB IEC61966-2.1) /CannotEmbedFontPolicy /Error /CompatibilityLevel 1.4 /CompressObjects /Tags /CompressPages true /ConvertImagesToIndexed true /PassThroughJPEGImages true /CreateJobTicket false /DefaultRenderingIntent /Default /DetectBlends true /DetectCurves 0.0000 /ColorConversionStrategy /CMYK /DoThumbnails false /EmbedAllFonts true /EmbedOpenType false /ParseICCProfilesInComments true /EmbedJobOptions true /DSCReportingLevel 0 /EmitDSCWarnings false /EndPage -1 /ImageMemory 1048576 /LockDistillerParams false /MaxSubsetPct 100 /Optimize true /OPM 1 /ParseDSCComments true /ParseDSCCommentsForDocInfo true /PreserveCopyPage true /PreserveDICMYKValues true /PreserveEPSInfo true /PreserveFlatness true /PreserveHalftoneInfo false /PreserveOPIComments true /PreserveOverprintSettings true /StartPage 1 /SubsetFonts true /TransferFunctionInfo /Apply /UCRandBGInfo /Preserve /UsePrologue false /ColorSettingsFile () /AlwaysEmbed [ true ] /NeverEmbed [ true ] /AntiAliasColorImages false /CropColorImages true /ColorImageMinResolution 300 /ColorImageMinResolutionPolicy /OK /DownsampleColorImages true /ColorImageDownsampleType /Bicubic /ColorImageResolution 300 /ColorImageDepth -1 /ColorImageMinDownsampleDepth 1 /ColorImageDownsampleThreshold 1.50000 /EncodeColorImages true /ColorImageFilter /DCTEncode /AutoFilterColorImages true /ColorImageAutoFilterStrategy /JPEG /ColorACSImageDict << /QFactor 0.15 /HSamples [1 1 1 1] /VSamples [1 1 1 1] >> /ColorImageDict << /QFactor 0.15 /HSamples [1 1 1 1] /VSamples [1 1 1 1] >> /JPEG2000ColorACSImageDict << /TileWidth 256 /TileHeight 256 /Quality 30 >> /JPEG2000ColorImageDict << /TileWidth 256 /TileHeight 256 /Quality 30 >> /AntiAliasGrayImages false /CropGrayImages true /GrayImageMinResolution 300 /GrayImageMinResolutionPolicy /OK /DownsampleGrayImages true /GrayImageDownsampleType /Bicubic /GrayImageResolution 300 /GrayImageDepth -1 /GrayImageMinDownsampleDepth 2 /GrayImageDownsampleThreshold 1.50000 /EncodeGrayImages true /GrayImageFilter /DCTEncode /AutoFilterGrayImages true /GrayImageAutoFilterStrategy /JPEG /GrayACSImageDict << /QFactor 0.15 /HSamples [1 1 1 1] /VSamples [1 1 1 1] >> /GrayImageDict << /QFactor 0.15 /HSamples [1 1 1 1] /VSamples [1 1 1 1] >> /JPEG2000GrayACSImageDict << /TileWidth 256 /TileHeight 256 /Quality 30 >> /JPEG2000GrayImageDict << /TileWidth 256 /TileHeight 256 /Quality 30 >> /AntiAliasMonoImages false /CropMonoImages true /MonoImageMinResolution 1200 /MonoImageMinResolutionPolicy /OK /DownsampleMonoImages true /MonoImageDownsampleType /Bicubic /MonoImageResolution 1200 /MonoImageDepth -1 /MonoImageDownsampleThreshold 1.50000 /EncodeMonoImages true /MonoImageFilter /CCITTFaxEncode /MonoImageDict << /K -1 >> /AllowPSXObjects false /CheckCompliance [ /None ] /PDFX1aCheck false /PDFX3Check false /PDFXCompliantPDFOnly false /PDFXNoTrimBoxError true /PDFXTrimBoxToMediaBoxOffset [ 0.00000 0.00000 0.00000 0.00000 ] /PDFXSetBleedBoxToMediaBox true /PDFXBleedBoxToTrimBoxOffset [ 0.00000 0.00000 0.00000 0.00000 ] /PDFXOutputIntentProfile () /PDFXOutputConditionIdentifier () /PDFXOutputCondition () /PDFXRegistryName () /PDFXTrapped /False /CreateJDFFile false /Description << /ARA <FEFF06270633062A062E062F0645002006470630064700200627064406250639062F0627062F0627062A002006440625064606340627062100200648062B062706260642002000410064006F00620065002000500044004600200645062A064806270641064206290020064406440637062806270639062900200641064A00200627064406450637062706280639002006300627062A0020062F0631062C0627062A002006270644062C0648062F0629002006270644063906270644064A0629061B0020064A06450643064600200641062A062D00200648062B0627062606420020005000440046002006270644064506460634062306290020062806270633062A062E062F062706450020004100630072006F0062006100740020064800410064006F006200650020005200650061006400650072002006250635062F0627063100200035002E0030002006480627064406250635062F062706310627062A0020062706440623062D062F062B002E0635062F0627063100200035002E0030002006480627064406250635062F062706310627062A0020062706440623062D062F062B002E> /BGR <FEFF04180437043f043e043b043704320430043904420435002004420435043704380020043d0430044104420440043e0439043a0438002c00200437043000200434043000200441044a0437043404300432043004420435002000410064006f00620065002000500044004600200434043e043a0443043c0435043d04420438002c0020043c0430043a04410438043c0430043b043d043e0020043f044004380433043e04340435043d04380020043704300020043204380441043e043a043e043a0430044704350441044204320435043d0020043f04350447043004420020043704300020043f044004350434043f0435044704300442043d04300020043f043e04340433043e0442043e0432043a0430002e002000200421044a04370434043004340435043d043804420435002000500044004600200434043e043a0443043c0435043d044204380020043c043e0433043004420020043404300020044104350020043e0442043204300440044f0442002004410020004100630072006f00620061007400200438002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020043800200441043b0435043404320430044904380020043204350440044104380438002e> /CHS <FEFF4f7f75288fd94e9b8bbe5b9a521b5efa7684002000410064006f006200650020005000440046002065876863900275284e8e9ad88d2891cf76845370524d53705237300260a853ef4ee54f7f75280020004100630072006f0062006100740020548c002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000204ee553ca66f49ad87248672c676562535f00521b5efa768400200050004400460020658768633002> /CHT <FEFF4f7f752890194e9b8a2d7f6e5efa7acb7684002000410064006f006200650020005000440046002065874ef69069752865bc9ad854c18cea76845370524d5370523786557406300260a853ef4ee54f7f75280020004100630072006f0062006100740020548c002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000204ee553ca66f49ad87248672c4f86958b555f5df25efa7acb76840020005000440046002065874ef63002> /CZE <FEFF005400610074006f0020006e006100730074006100760065006e00ed00200070006f0075017e0069006a007400650020006b0020007600790074007600e101590065006e00ed00200064006f006b0075006d0065006e0074016f002000410064006f006200650020005000440046002c0020006b00740065007200e90020007300650020006e0065006a006c00e90070006500200068006f006400ed002000700072006f0020006b00760061006c00690074006e00ed0020007400690073006b00200061002000700072006500700072006500730073002e002000200056007900740076006f01590065006e00e900200064006f006b0075006d0065006e007400790020005000440046002000620075006400650020006d006f017e006e00e90020006f007400650076015900ed007400200076002000700072006f006700720061006d0065006300680020004100630072006f00620061007400200061002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000610020006e006f0076011b006a016100ed00630068002e> /DAN <FEFF004200720075006700200069006e0064007300740069006c006c0069006e006700650072006e0065002000740069006c0020006100740020006f007000720065007400740065002000410064006f006200650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e007400650072002c0020006400650072002000620065006400730074002000650067006e006500720020007300690067002000740069006c002000700072006500700072006500730073002d007500640073006b007200690076006e0069006e00670020006100660020006800f8006a0020006b00760061006c0069007400650074002e0020004400650020006f007000720065007400740065006400650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e0074006500720020006b0061006e002000e50062006e00650073002000690020004100630072006f00620061007400200065006c006c006500720020004100630072006f006200610074002000520065006100640065007200200035002e00300020006f00670020006e0079006500720065002e> /DEU <FEFF00560065007200770065006e00640065006e0020005300690065002000640069006500730065002000450069006e007300740065006c006c0075006e00670065006e0020007a0075006d002000450072007300740065006c006c0065006e00200076006f006e002000410064006f006200650020005000440046002d0044006f006b0075006d0065006e00740065006e002c00200076006f006e002000640065006e0065006e002000530069006500200068006f006300680077006500720074006900670065002000500072006500700072006500730073002d0044007200750063006b0065002000650072007a0065007500670065006e0020006d00f60063006800740065006e002e002000450072007300740065006c006c007400650020005000440046002d0044006f006b0075006d0065006e007400650020006b00f6006e006e0065006e0020006d006900740020004100630072006f00620061007400200075006e0064002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020006f0064006500720020006800f600680065007200200067006500f600660066006e00650074002000770065007200640065006e002e> /ESP <FEFF005500740069006c0069006300650020006500730074006100200063006f006e0066006900670075007200610063006900f3006e0020007000610072006100200063007200650061007200200064006f00630075006d0065006e0074006f00730020005000440046002000640065002000410064006f0062006500200061006400650063007500610064006f00730020007000610072006100200069006d0070007200650073006900f3006e0020007000720065002d0065006400690074006f007200690061006c00200064006500200061006c00740061002000630061006c0069006400610064002e002000530065002000700075006500640065006e00200061006200720069007200200064006f00630075006d0065006e0074006f00730020005000440046002000630072006500610064006f007300200063006f006e0020004100630072006f006200610074002c002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000200079002000760065007200730069006f006e0065007300200070006f00730074006500720069006f007200650073002e> /ETI <FEFF004b00610073007500740061006700650020006e0065006900640020007300e4007400740065006900640020006b00760061006c006900740065006500740073006500200074007200fc006b006900650065006c007300650020007000720069006e00740069006d0069007300650020006a0061006f006b007300200073006f00620069006c0069006b0065002000410064006f006200650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740069006400650020006c006f006f006d006900730065006b0073002e00200020004c006f006f0064007500640020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740065002000730061006100740065002000610076006100640061002000700072006f006700720061006d006d006900640065006700610020004100630072006f0062006100740020006e0069006e0067002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020006a00610020007500750065006d006100740065002000760065007200730069006f006f006e00690064006500670061002e000d000a> /FRA <FEFF005500740069006c006900730065007a00200063006500730020006f007000740069006f006e00730020006100660069006e00200064006500200063007200e900650072002000640065007300200064006f00630075006d0065006e00740073002000410064006f00620065002000500044004600200070006f0075007200200075006e00650020007100750061006c0069007400e90020006400270069006d007000720065007300730069006f006e00200070007200e9007000720065007300730065002e0020004c0065007300200064006f00630075006d0065006e00740073002000500044004600200063007200e900e90073002000700065007500760065006e0074002000ea0074007200650020006f007500760065007200740073002000640061006e00730020004100630072006f006200610074002c002000610069006e00730069002000710075002700410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000650074002000760065007200730069006f006e007300200075006c007400e90072006900650075007200650073002e> /GRE <FEFF03a703c103b703c303b903bc03bf03c003bf03b903ae03c303c403b5002003b103c503c403ad03c2002003c403b903c2002003c103c503b803bc03af03c303b503b903c2002003b303b903b1002003bd03b1002003b403b703bc03b903bf03c503c103b303ae03c303b503c403b5002003ad03b303b303c103b103c603b1002000410064006f006200650020005000440046002003c003bf03c5002003b503af03bd03b103b9002003ba03b103c42019002003b503be03bf03c703ae03bd002003ba03b103c403ac03bb03bb03b703bb03b1002003b303b903b1002003c003c103bf002d03b503ba03c403c503c003c903c403b903ba03ad03c2002003b503c103b303b103c303af03b503c2002003c503c803b703bb03ae03c2002003c003bf03b903cc03c403b703c403b103c2002e0020002003a403b10020005000440046002003ad03b303b303c103b103c603b1002003c003bf03c5002003ad03c703b503c403b5002003b403b703bc03b903bf03c503c103b303ae03c303b503b9002003bc03c003bf03c103bf03cd03bd002003bd03b1002003b103bd03bf03b903c703c403bf03cd03bd002003bc03b5002003c403bf0020004100630072006f006200610074002c002003c403bf002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002003ba03b103b9002003bc03b503c403b103b303b503bd03ad03c303c403b503c103b503c2002003b503ba03b403cc03c303b503b903c2002e> /HEB <FEFF05D405E905EA05DE05E905D5002005D105D405D205D305E805D505EA002005D005DC05D4002005DB05D305D9002005DC05D905E605D505E8002005DE05E105DE05DB05D9002000410064006F006200650020005000440046002005D405DE05D505EA05D005DE05D905DD002005DC05D405D305E405E105EA002005E705D305DD002D05D305E405D505E1002005D005D905DB05D505EA05D905EA002E002005DE05E105DE05DB05D90020005000440046002005E905E005D505E605E805D5002005E005D905EA05E005D905DD002005DC05E405EA05D905D705D4002005D105D005DE05E605E205D505EA0020004100630072006F006200610074002005D5002D00410064006F00620065002000520065006100640065007200200035002E0030002005D505D205E805E105D005D505EA002005DE05EA05E705D305DE05D505EA002005D905D505EA05E8002E05D005DE05D905DD002005DC002D005000440046002F0058002D0033002C002005E205D905D905E005D5002005D105DE05D305E805D905DA002005DC05DE05E905EA05DE05E9002005E905DC0020004100630072006F006200610074002E002005DE05E105DE05DB05D90020005000440046002005E905E005D505E605E805D5002005E005D905EA05E005D905DD002005DC05E405EA05D905D705D4002005D105D005DE05E605E205D505EA0020004100630072006F006200610074002005D5002D00410064006F00620065002000520065006100640065007200200035002E0030002005D505D205E805E105D005D505EA002005DE05EA05E705D305DE05D505EA002005D905D505EA05E8002E> /HRV (Za stvaranje Adobe PDF dokumenata najpogodnijih za visokokvalitetni ispis prije tiskanja koristite ove postavke. Stvoreni PDF dokumenti mogu se otvoriti Acrobat i Adobe Reader 5.0 i kasnijim verzijama.) /HUN <FEFF004b0069007600e1006c00f30020006d0069006e0151007300e9006701710020006e0079006f006d00640061006900200065006c0151006b00e90073007a00ed007401510020006e0079006f006d00740061007400e100730068006f007a0020006c006500670069006e006b00e1006200620020006d0065006700660065006c0065006c0151002000410064006f00620065002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e00740075006d006f006b0061007400200065007a0065006b006b0065006c0020006100200062006500e1006c006c00ed007400e10073006f006b006b0061006c0020006b00e90073007a00ed0074006800650074002e0020002000410020006c00e90074007200650068006f007a006f00740074002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e00740075006d006f006b00200061007a0020004100630072006f006200610074002000e9007300200061007a002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002c0020007600610067007900200061007a002000610074007400f3006c0020006b00e9007301510062006200690020007600650072007a006900f3006b006b0061006c0020006e00790069007400680061007400f3006b0020006d00650067002e> /ITA <FEFF005500740069006c0069007a007a006100720065002000710075006500730074006500200069006d0070006f007300740061007a0069006f006e00690020007000650072002000630072006500610072006500200064006f00630075006d0065006e00740069002000410064006f00620065002000500044004600200070006900f900200061006400610074007400690020006100200075006e00610020007000720065007300740061006d0070006100200064006900200061006c007400610020007100750061006c0069007400e0002e0020004900200064006f00630075006d0065006e007400690020005000440046002000630072006500610074006900200070006f00730073006f006e006f0020006500730073006500720065002000610070006500720074006900200063006f006e0020004100630072006f00620061007400200065002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000200065002000760065007200730069006f006e006900200073007500630063006500730073006900760065002e> /JPN <FEFF9ad854c18cea306a30d730ea30d730ec30b951fa529b7528002000410064006f0062006500200050004400460020658766f8306e4f5c6210306b4f7f75283057307e305930023053306e8a2d5b9a30674f5c62103055308c305f0020005000440046002030d530a130a430eb306f3001004100630072006f0062006100740020304a30883073002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000204ee5964d3067958b304f30533068304c3067304d307e305930023053306e8a2d5b9a306b306f30d530a930f330c8306e57cb30818fbc307f304c5fc59808306730593002> /KOR <FEFFc7740020c124c815c7440020c0acc6a9d558c5ec0020ace0d488c9c80020c2dcd5d80020c778c1c4c5d00020ac00c7a50020c801d569d55c002000410064006f0062006500200050004400460020bb38c11cb97c0020c791c131d569b2c8b2e4002e0020c774b807ac8c0020c791c131b41c00200050004400460020bb38c11cb2940020004100630072006f0062006100740020bc0f002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020c774c0c1c5d0c11c0020c5f40020c2180020c788c2b5b2c8b2e4002e> /LTH <FEFF004e006100750064006f006b0069007400650020016100690075006f007300200070006100720061006d006500740072007500730020006e006f0072011700640061006d00690020006b0075007200740069002000410064006f00620065002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e007400750073002c0020006b00750072006900650020006c0061006200690061007500730069006100690020007000720069007400610069006b007900740069002000610075006b01610074006f00730020006b006f006b007900620117007300200070006100720065006e006700740069006e00690061006d00200073007000610075007300640069006e0069006d00750069002e0020002000530075006b0075007200740069002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e007400610069002000670061006c006900200062016b007400690020006100740069006400610072006f006d00690020004100630072006f006200610074002000690072002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000610072002000760117006c00650073006e0117006d00690073002000760065007200730069006a006f006d00690073002e> /LVI <FEFF0049007a006d0061006e0074006f006a00690065007400200161006f00730020006900650073007400610074012b006a0075006d00750073002c0020006c0061006900200076006500690064006f00740075002000410064006f00620065002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e007400750073002c0020006b006100730020006900720020012b00700061016100690020007000690065006d01130072006f00740069002000610075006700730074006100730020006b00760061006c0069007401010074006500730020007000690072006d007300690065007300700069006501610061006e006100730020006400720075006b00610069002e00200049007a0076006500690064006f006a006900650074002000500044004600200064006f006b0075006d0065006e007400750073002c0020006b006f002000760061007200200061007400760113007200740020006100720020004100630072006f00620061007400200075006e002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002c0020006b0101002000610072012b00200074006f0020006a00610075006e0101006b0101006d002000760065007200730069006a0101006d002e> /NLD (Gebruik deze instellingen om Adobe PDF-documenten te maken die zijn geoptimaliseerd voor prepress-afdrukken van hoge kwaliteit. De gemaakte PDF-documenten kunnen worden geopend met Acrobat en Adobe Reader 5.0 en hoger.) /NOR <FEFF004200720075006b00200064006900730073006500200069006e006e007300740069006c006c0069006e00670065006e0065002000740069006c002000e50020006f0070007000720065007400740065002000410064006f006200650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740065007200200073006f006d00200065007200200062006500730074002000650067006e0065007400200066006f00720020006600f80072007400720079006b006b0073007500740073006b00720069006600740020006100760020006800f800790020006b00760061006c0069007400650074002e0020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740065006e00650020006b0061006e002000e50070006e00650073002000690020004100630072006f00620061007400200065006c006c00650072002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000200065006c006c00650072002000730065006e006500720065002e> /POL <FEFF0055007300740061007700690065006e0069006100200064006f002000740077006f0072007a0065006e0069006100200064006f006b0075006d0065006e007400f300770020005000440046002000700072007a0065007a006e00610063007a006f006e00790063006800200064006f002000770079006400720075006b00f30077002000770020007700790073006f006b00690065006a0020006a0061006b006f015b00630069002e002000200044006f006b0075006d0065006e0074007900200050004400460020006d006f017c006e00610020006f007400770069006500720061010700200077002000700072006f006700720061006d006900650020004100630072006f00620061007400200069002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000690020006e006f00770073007a0079006d002e> /PTB <FEFF005500740069006c0069007a006500200065007300730061007300200063006f006e00660069006700750072006100e700f50065007300200064006500200066006f0072006d00610020006100200063007200690061007200200064006f00630075006d0065006e0074006f0073002000410064006f0062006500200050004400460020006d00610069007300200061006400650071007500610064006f00730020007000610072006100200070007200e9002d0069006d0070007200650073007300f50065007300200064006500200061006c007400610020007100750061006c00690064006100640065002e0020004f007300200064006f00630075006d0065006e0074006f00730020005000440046002000630072006900610064006f007300200070006f00640065006d0020007300650072002000610062006500720074006f007300200063006f006d0020006f0020004100630072006f006200610074002000650020006f002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000650020007600650072007300f50065007300200070006f00730074006500720069006f007200650073002e> /RUM <FEFF005500740069006c0069007a00610163006900200061006300650073007400650020007300650074010300720069002000700065006e007400720075002000610020006300720065006100200064006f00630075006d0065006e00740065002000410064006f006200650020005000440046002000610064006500630076006100740065002000700065006e0074007200750020007400690070010300720069007200650061002000700072006500700072006500730073002000640065002000630061006c006900740061007400650020007300750070006500720069006f006100720103002e002000200044006f00630075006d0065006e00740065006c00650020005000440046002000630072006500610074006500200070006f00740020006600690020006400650073006300680069007300650020006300750020004100630072006f006200610074002c002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020015f00690020007600650072007300690075006e0069006c006500200075006c0074006500720069006f006100720065002e> /RUS <FEFF04180441043f043e043b044c04370443043904420435002004340430043d043d044b04350020043d0430044104420440043e0439043a043800200434043b044f00200441043e043704340430043d0438044f00200434043e043a0443043c0435043d0442043e0432002000410064006f006200650020005000440046002c0020043c0430043a04410438043c0430043b044c043d043e0020043f043e04340445043e0434044f04490438044500200434043b044f00200432044b0441043e043a043e043a0430044704350441044204320435043d043d043e0433043e00200434043e043f0435044704300442043d043e0433043e00200432044b0432043e04340430002e002000200421043e043704340430043d043d044b04350020005000440046002d0434043e043a0443043c0435043d0442044b0020043c043e0436043d043e0020043e0442043a0440044b043204300442044c002004410020043f043e043c043e0449044c044e0020004100630072006f00620061007400200438002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020043800200431043e043b043504350020043f043e04370434043d043804450020043204350440044104380439002e> /SKY <FEFF0054006900650074006f0020006e006100730074006100760065006e0069006100200070006f0075017e0069007400650020006e00610020007600790074007600e100720061006e0069006500200064006f006b0075006d0065006e0074006f0076002000410064006f006200650020005000440046002c0020006b0074006f007200e90020007300610020006e0061006a006c0065007001610069006500200068006f0064006900610020006e00610020006b00760061006c00690074006e00fa00200074006c0061010d00200061002000700072006500700072006500730073002e00200056007900740076006f00720065006e00e900200064006f006b0075006d0065006e007400790020005000440046002000620075006400650020006d006f017e006e00e90020006f00740076006f00720069016500200076002000700072006f006700720061006d006f006300680020004100630072006f00620061007400200061002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002000610020006e006f0076016100ed00630068002e> /SLV <FEFF005400650020006e006100730074006100760069007400760065002000750070006f0072006100620069007400650020007a00610020007500730074007600610072006a0061006e006a006500200064006f006b0075006d0065006e0074006f0076002000410064006f006200650020005000440046002c0020006b006900200073006f0020006e0061006a007000720069006d00650072006e0065006a016100690020007a00610020006b0061006b006f0076006f00730074006e006f0020007400690073006b0061006e006a00650020007300200070007200690070007200610076006f0020006e00610020007400690073006b002e00200020005500730074007600610072006a0065006e006500200064006f006b0075006d0065006e0074006500200050004400460020006a00650020006d006f0067006f010d00650020006f0064007000720065007400690020007a0020004100630072006f00620061007400200069006e002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000200069006e0020006e006f00760065006a01610069006d002e> /SUO <FEFF004b00e40079007400e40020006e00e40069007400e4002000610073006500740075006b007300690061002c0020006b0075006e0020006c0075006f00740020006c00e400680069006e006e00e4002000760061006100740069007600610061006e0020007000610069006e006100740075006b00730065006e002000760061006c006d0069007300740065006c00750074007900f6006800f6006e00200073006f00700069007600690061002000410064006f0062006500200050004400460020002d0064006f006b0075006d0065006e007400740065006a0061002e0020004c0075006f0064007500740020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740069007400200076006f0069006400610061006e0020006100760061007400610020004100630072006f0062006100740069006c006c00610020006a0061002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030003a006c006c00610020006a006100200075007500640065006d006d0069006c006c0061002e> /SVE <FEFF0041006e007600e4006e00640020006400650020006800e4007200200069006e0073007400e4006c006c006e0069006e006700610072006e00610020006f006d002000640075002000760069006c006c00200073006b006100700061002000410064006f006200650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e007400200073006f006d002000e400720020006c00e4006d0070006c0069006700610020006600f60072002000700072006500700072006500730073002d007500740073006b00720069006600740020006d006500640020006800f600670020006b00760061006c0069007400650074002e002000200053006b006100700061006400650020005000440046002d0064006f006b0075006d0065006e00740020006b0061006e002000f600700070006e00610073002000690020004100630072006f0062006100740020006f00630068002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e00300020006f00630068002000730065006e006100720065002e> /TUR <FEFF005900fc006b00730065006b0020006b0061006c006900740065006c0069002000f6006e002000790061007a006401310072006d00610020006200610073006b013100730131006e006100200065006e0020006900790069002000750079006100620069006c006500630065006b002000410064006f006200650020005000440046002000620065006c00670065006c0065007200690020006f006c0075015f007400750072006d0061006b0020006900e70069006e00200062007500200061007900610072006c0061007201310020006b0075006c006c0061006e0131006e002e00200020004f006c0075015f0074007500720075006c0061006e0020005000440046002000620065006c00670065006c0065007200690020004100630072006f006200610074002000760065002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e003000200076006500200073006f006e0072006100730131006e00640061006b00690020007300fc007200fc006d006c00650072006c00650020006100e70131006c006100620069006c00690072002e> /UKR <FEFF04120438043a043e0440043804410442043e043204430439044204350020044604560020043f043004400430043c043504420440043800200434043b044f0020044104420432043e04400435043d043d044f00200434043e043a0443043c0435043d044204560432002000410064006f006200650020005000440046002c0020044f043a04560020043d04300439043a04400430044904350020043f045604340445043e0434044f0442044c00200434043b044f0020043204380441043e043a043e044f043a04560441043d043e0433043e0020043f0435044004350434043404400443043a043e0432043e0433043e0020043404400443043a0443002e00200020042104420432043e04400435043d045600200434043e043a0443043c0435043d0442043800200050004400460020043c043e0436043d04300020043204560434043a0440043804420438002004430020004100630072006f006200610074002004420430002000410064006f00620065002000520065006100640065007200200035002e0030002004300431043e0020043f04560437043d04560448043e04570020043204350440044104560457002e> /ENU (Use these settings to create Adobe PDF documents best suited for high-quality prepress printing. Created PDF documents can be opened with Acrobat and Adobe Reader 5.0 and later.) >> /Namespace [ (Adobe) (Common) (1.0) ] /OtherNamespaces [ << /AsReaderSpreads false /CropImagesToFrames true /ErrorControl /WarnAndContinue /FlattenerIgnoreSpreadOverrides false /IncludeGuidesGrids false /IncludeNonPrinting false /IncludeSlug false /Namespace [ (Adobe) (InDesign) (4.0) ] /OmitPlacedBitmaps false /OmitPlacedEPS false /OmitPlacedPDF false /SimulateOverprint /Legacy >> << /AddBleedMarks false /AddColorBars false /AddCropMarks false /AddPageInfo false /AddRegMarks false /ConvertColors /ConvertToCMYK /DestinationProfileName () /DestinationProfileSelector /DocumentCMYK /Downsample16BitImages true /FlattenerPreset << /PresetSelector /MediumResolution >> /FormElements false /GenerateStructure false /IncludeBookmarks false /IncludeHyperlinks false /IncludeInteractive false /IncludeLayers false /IncludeProfiles false /MultimediaHandling /UseObjectSettings /Namespace [ (Adobe) (CreativeSuite) (2.0) ] /PDFXOutputIntentProfileSelector /DocumentCMYK /PreserveEditing true /UntaggedCMYKHandling /LeaveUntagged /UntaggedRGBHandling /UseDocumentProfile /UseDocumentBleed false >> ] >> setdistillerparams << /HWResolution [2400 2400] /PageSize [612.000 792.000] >> setpagedevice
19.5.0