1. Research
12. April 2021
Die deutsche Industrieproduktion ist im Februar überraschend gesunken (und zwar den zweiten Monat in Folge). Angesichts der gut gefüllten Auftragsbücher dürfte das Produktionsminus jedoch nicht der Ausdruck einer mangelnden Nachfrage, sondern vielmehr das Ergebnis angebotsseitiger Engpässe sein. Denn die Weltkonjunktur läuft nach wie vor gut, was auch der deutschen Industrie-/Exportkonjunktur zugutekommt. In der Eurozone dürften in dieser Woche konjunkturseitig insbesondere die Februar-Zahlen zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen im Fokus stehen. In den USA dürften sich die Blicke vor allem auf die März-Zahlen zur Inflation und Industrieproduktion sowie den Einzelhandelsumsätzen richten, für die allesamt Anstiege erwartet werden. In China wird das BIP für das erste Quartal 2021 veröffentlicht, welches im Vorjahresvergleich kräftig zugelegt haben dürfte. [mehr]
14.6.2