1. Research
  2. Globale Suche

Globale Suche

1108 (11-20)
6. Mai 2019
Region:
The May European Parliament elections could see Germany's conservative CDU/CSU and Social Democrats lose a substantial share of votes compared to the last round in 2014, whereas the Greens could overtake the SPD and become the second strongest party. Compared to European peers, the appeal of the far-right AfD to German voters remains far more limited. Still, the AfD could expand its share and rank fourth, followed by the Liberals and the far-left Leftist party. Shifts of voters' support between centrist parties will not have a substantial impact on Germany's generally pro-European stance. However, these parties still represent different views on the future of the EU, e.g. regarding further EMU deepening. [mehr]
2. Mai 2019
Region:
Die Digitalsteuer wird heiß debattiert und angesichts weithin als unzureichend empfundener Steuerzahlungen großer Konzerne der Digitalwirtschaft dürfte der Handlungsdruck für die Politik groß bleiben. Aber alle Ansätze, die auf Besteuerung der Erträge bzw. Umsätze statt der Gewinne zielen, weisen gravierende Mängel auf. Angesichts der Expansion digitaler Dienste – Stichwort: ‚smart everything‘ – besteht die Gefahr, dass Einfallstore für umfassende, willkürliche Besteuerung unternehmerischer Aktivitäten entstehen. Disruption, der Kernbegriff der Digitalisierungsdebatte, könnte auch für die internationale Steuerpolitik gelten. Unter den Konzepten für ein erweitertes Regelwerk sind neben einer (internationalen) Digitalsteuer Mindeststeuern ins Blickfeld gerückt. [mehr]
18. April 2019
Nicht zuletzt weil die Politik durch den Trend zur Elektromobilität den Verlust von Wertschöpfung und Arbeitskräften in Deutschland befürchtet, erwägt sie die Subventionierung einer nationalen Batteriezellenfertigung. Dies wäre aus ordnungspolitischer Sicht fragwürdig und birgt hohe wirtschaftliche Risiken. Grundsätzlich sollte die deutsche Automobilindustrie am besten beurteilen können, ob eine Batteriezellenfertigung in Deutschland notwendig und dauerhaft wirtschaftlich ist. Den Staat bräuchte sie dafür nicht, zumindest nicht als Subventionsgeber. [mehr]
18. April 2019
Not least because they fear that the trend towards electromobility may cause losses in value added and job cuts in Germany, policymakers are debating subsidies for national battery cell production. From a regulatory perspective, supporting local manufacturing would be dubious and comes with high economic risks. On princi-ple, German automakers ought to be better judges than policymakers, both with regard to the indispensability of battery cell manufacturing in Germany and its long-term profitability. The state is not needed, at least not as a source of subsidies. [mehr]
15. April 2019
Sowohl die Märkte als auch die Daten haben sich wie erwartet in den vergangenen Wochen erholt. Die Befürchtungen, die zu Jahresbeginn aufkamen, haben sich aber nicht vollständig verflüchtigt. Vorerst hat sich an den globalen Märkten ein neues Gleichgewicht eingestellt: In den meisten wichtigen Ländern läuft die Konjunktur weiter rund und die Aktienkurse steigen. [mehr]
1.10.1