1. Research
  2. Globale Suche

Globale Suche

1407 (11-20)
20. Juli 2020
The German export sector has had to cope with numerous challenges over the last few years. These include “homemade” problems, above all in the auto industry, but also the shift in US trade policy. Climate change has become an increasingly important issue, too; in fact, it implies massive changes. That is why the long-term trend in many manufacturing sectors appeared unclear even ahead of the coronavirus pandemic. Now, COVID-19 has compounded already existing uncertainties. From our vantage point, a number of reasons support our hypothesis that continental value chains are likely to gain importance. [mehr]
16. Juli 2020
Stuttgart baut weniger als andere Metropolen. Die Angebotsknappheit wird auch perspektivisch zumindest für einige Jahre bestehen bleiben. Positive Impulse von der Inbetriebnahme des neuen unterirdischen Hauptbahnhofs werden im aktuellen Jahrzehnt womöglich auch ausbleiben. Daher erwarten wir weitere Preissteigerungen. Die Mieten dagegen dürften nicht nur Corona-bedingt deutlich verhaltener zulegen. Die relativ hohen anfänglichen Mietrenditen dürften also weiter fallen. [mehr]
14. Juli 2020
Region:
„Gemeinsam. Europa wieder stark machen“, das ist die Devise der halbjährigen deutschen EU-Ratspräsidentschaft. In ihrer Podzept-Premiere beschreibt Barbara Böttcher, Teamleiterin Europapolitik bei Deutsche Bank Research, ob das angesichts der aktuellen Herausforderungen rund um die Corona-Pandemie, Brexit-Handelsgesprächen, Digitalisierungs-Defiziten und Klimasorgen ein realistisches Ziel ist. Und sie erklärt, warum Europa für sie – trotz allem – eine echte Herzensangelegenheit ist. [mehr]
14. Juli 2020
The unemployment rates of teenagers and young adults were already attracting attention during the financial and euro crisis. The corona crisis has again led to massive distortions on the labour markets in many countries. However, the initial development of the official youth unemployment rate was fairly diverse internationally. In some countries the unemployment rate has even fallen sharply. [mehr]
13. Juli 2020
In 2019, net migration to Germany amounted to +327,100, a significant decrease compared to the previous years. Particularly striking is the sharp decline in immigration from Poland and the sharp increase in the number of immigrants from India. In 2020, immigration is likely to collapse due to the COVID-19 crisis. Subsequently, we expect higher number again. The migration over the coming years might be driven by the skilled worker immigration law which came into force in March 2020. Also, the very good epidemiological situation in Germany compared with many other countries might be a pull factor. If net migration then returns to more than 300,000 people per year, the population is likely to rise from 83.2 million today to over 84 million by the early 2030s. [mehr]
13. Juli 2020
Diese Woche wird der EU-Ratsgipfel viele mediale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Beim Präsenzmeeting gibt es ein Thema: den Wiederaufbaufonds. Viele Details sind zu klären und die „Sparsamen Vier“ (Dänemark, Österreich, Schweden und die Niederlande) dürften versuchen, den potenziellen Kreditnehmern oder am Ende womöglich doch Empfängern von Zuschüssen viele Zugeständnisse abzuringen. Sollte es Ende dieser Woche zu keiner Einigung kommen, erwarten wir diese einige Wochen später. In den USA beginnt die US Earnings Season für das zweite Quartal. Die Gewinne dürften kräftig eingebrochen sein. Die Tiefe des Einbruchs dürfte ein Fingerzeig für die weitere Entwicklung im zweiten Halbjahr und die Dauer der konjunkturellen Normalisierung sein. In China stehen diese Woche die BIP-Zahlen des zweiten Quartals im Mittelpunkt. Nach dem heftigen Einbruch im ersten Quartal erwarten wir eine kräftige Erholung. [mehr]
10. Juli 2020
Die Arbeitslosenquoten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen standen bereits während der Finanz- und Eurokrise im Fokus. Nun hat die Corona-Krise in vielen Ländern zu massiven Verwerfungen an den Arbeitsmärkten geführt. Allerdings entwickelte sich die offizielle Jugendarbeitslosigkeit international sehr divers. In einigen Ländern ist die Arbeitslosenquote sogar kräftig gefallen. [mehr]
6.8.1