Deutsche Bank Research
In eigener Sache

Video: Pay Wars - The Future of Mobile Payments

25. September 2013

 

 

Kaum ein Tag vergeht ohne Presseberichte über mobile Bezahlverfahren. Das Thema wird intensiv diskutiert, erfährt aber im Alltag der meisten Verbraucher noch keine entsprechende Anwendung. Netzwerkbetreiber, diverse Hardware- und Kreditkartenanbieter, aber auch große Internetunternehmen stehen zwar bereits in den Startlöchern und experimentieren mit diversen Pilotprojekten. Allerdings sei der Handel noch nicht bereit, die notwendigen Terminals an den Ladentheken aufzustellen. Die Zurückhaltung des Handels liegt mitunter daran, dass ein Großteil der Konsumenten die webbasierten Bezahltechnologien eher zögerlich annimmt – beziehungsweise noch nicht einsetzen kann. Ein typisches Henne-Ei-Dilemma, das sich noch länger hinziehen könnte. Ein möglicher Ausweg könnte sein, dass die branchenübergreifenden Anbieter innovativer Bezahlverfahren mit dem Handel kollaborieren, unter Berücksichtigung der Konsumentenwünsche.

Auch die klassischen Finanzinstitute sind gut beraten, sich am noch jungen Verteilungskampf zu beteiligen. Denn das Marktumfeld für Banken im Wettbewerb um mobile, webbasierte Finanzdienstleistungen ist hochdynamisch. Neue Wettbewerber drängen in den Markt. Ein Großteil der innovativen, webbasierten Ideen im Bereich Digital Payments kommt aus dem Bereich der Nicht-Banken. Insbesondere große Internetplattformen strecken ihre Fühler (weiter) aus und investieren branchenübergreifend in neue Internetdienste und Technologien. Sie suchen Kollaborationspartner, um die eigene Marktposition weiter auszubauen. Einige Anbieter aus dem Bereich der Nicht-Banken haben bereits eine Banklizenz erworben, um bestimmte Finanzdienstleistungen anzubieten; andere Anbieter besitzen eine E-Money-Lizenz. Gleichzeitig erhöhen etablierte Akteure wie Kreditkarten- und Telekommunikationsunternehmen ihre Anstrengungen, um ebenfalls im Markt für digitale Zahlungsverkehrslösungen mitzumischen.

Derzeit sind viele Experimente mit unterschiedlichen webbasierten Technologien zu beobachten. Geschäftsmodelle, die den sich wandelnden, modernen Konsumansprüchen der Menschen gerecht werden, haben künftig durchaus lukratives Wachstumspotenzial. Die Menschen bevorzugen Produkte und Dienstleistungen, die ihre Wünsche nach Mobilität, Vernetzung, Kommunikation, Interaktivität, Information und Sicherheit erfüllen.

 

Link zum Film

Link zur Studie: Die Zukunft des (mobilen) Zahlungsverkehrs: Banken im Wettbewerb mit neuen Internet-Dienstleistern

 

Archiv "In eigener Sache"

 
Deutschland im Blick
 
 
Interaktive Landkarten
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main