1. Research
  2. Globale Suche

Globale Suche

Kategorienfilter

1445 Dokumente
28. Oktober 2020
ifo: Exporterwartungen geben im Oktober nach, liegen aber noch im expansiven Bereich. Gemessen an vielen Dienstleistungen (Hotellerie und Gastronomie, Veranstaltungen, Verkehr etc.) ist exportorientierte Industrie weniger stark von zweiter Corona-Welle betroffen. * ifo-Geschäftsklima im Oktober gesunken. Etwas bessere Beurteilung der aktuellen Lage in Industrie und Handel. Dagegen rückläufige Erwartungskomponente in allen Sektoren. Zunehmende Sorgen für BIP-Entwicklung in Q4 (und eventuell auch Q1 2021). * IAB-Arbeitsmarktbarometer im Oktober (noch) stabil. Achtung: Befragungen endeten bereits vor dem kräftigen Anstieg der Neuinfektionen. * Bau trotzt weiter der Krise: Auftragseingang im Bauhauptgewerbe steigt um 3,4% gg. Vormonat. * Heute nächste Bund-Länder-Konferenz: Strengere Kontaktbeschränkungen wahrscheinlich. Gastgewerbe fürchtet erneuten Lockdown. * Steigende Infektionszahlen in Deutschland, aber Zahl der Intensivpatienten noch deutlich unter dem Niveau von Mitte April. [mehr]
28. Oktober 2020
The 2020 election is now less than a week away. While all elections have implications for the economic outlook, the two candidates for this year’s contest have historically divergent views on essentially all important aspects of economic policy. In this podcast, we consider the implications for the economic outlook of the possible combinations of president and Senate. [mehr]
28. Oktober 2020
The 2020 election is now less than a week away. While all elections have implications for the economic outlook, the two candidates for this year’s contest have historically divergent views on pretty much all important aspects of the economic policy landscape. In this podcast, we consider the implications for the economic outlook of the four possible combinations of president and Senate. [mehr]
26. Oktober 2020
Der finale Countdown zur US-Wahl hat die Hoffnung schwinden lassen, dass man sich im Kongress noch auf ein neues, umfangreiches Fiskalpaket einigen könnte. Aber bei einem „blauen Durchmarsch“, d.h. einem Sieg von Biden und einer demokratischen Mehrheit im Senat, könnte ein großes Konjunkturpaket die US-Konjunktur im Jahr 2021 spürbar anschieben. Die diese Woche anstehenden BIP-Zahlen für Q3, die wohl kräftige Zuwächse zeigen, dürften die Einschätzung der EZB wohl kaum beeinflussen. Zwar erwarten wir bei der Sitzung am Donnerstag keine geldpolitischen Änderungen, sehr wohl aber deutliche Hinweise, dass die stark steigenden Infektionszahlen den Konjunkturausblick erheblich belasten. Konkrete Maßnahmen werden dann im Dezember folgen. [mehr]
21. Oktober 2020
Deutsche Staatsverschuldung dürfte laut BMF 2020 doch nicht so stark steigen wie zunächst befürchtet. * Gastgewerbe findet nur mühsam aus der Krise. Umsatz lag im August zwar um 5% über dem Niveau des Vormonats, jedoch um 22% unter dem entsprechenden Vorjahreswert. * Verarbeitendes Gewerbe in Deutschland verzeichnet Anstieg des Auftragsbestandes um 1% gg. Vormonat. Zugleich sinkt die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe im August um gut 3% gg. Vorjahr. * Tarifstreit im öffentlichen Dienst (u.a. Krankenhaus- und Pflegepersonal) geht in die nächste Runde. Positionen bislang weit auseinander. * Weiterer Anstieg der Neuinfektionen (nicht nur) in Deutschland sowie lokal strengere Corona-Regelungen bzw. Rücknahme von Lockerungen. Offizielle Fallsterblichkeit sinkt jedoch weiter. [mehr]
19. Oktober 2020
Aktuell entwickelt sich aufgrund steigender Fallzahlen die Pandemie zum Hauptthema an den Finanzmärkten. Die Corona-Krise dürfte sich erneut relativ stark auf die globale Konjunktur auswirken, wobei das Verarbeitende Gewerbe mit den steigenden Infektionszahlen deutlich weniger beeinträchtigt ist als der Dienstleistungssektor. Bei weiter steigenden Zahlen könnte die Infektionslage sogar die US-Präsidentschaftswahl in puncto medialer Aufmerksamkeit in den Schatten stellen. Dieser startet nun in seine heiße Phase und viele Informationen deuten darauf hin, dass die Demokraten nicht nur die US-Präsidentschaftswahl, sondern auch das Repräsentantenhaus und sogar die Senatswahl gewinnen könnten. In Europa ist die Politik neben der Pandemie auf die Brexit-Verhandlungen fokussiert. Die Zeit drängt, da letzte Woche wieder einmal eine Deadline ablief. [mehr]
7.6.3