1. Research
  2. Produkte & Themen
  3. Regionen
  4. International

Am Scheideweg

15. Februar 2019
Die Weltwirtschaft befindet sich an einem Scheideweg. Während die US-Konjunktur nach wie vor stabil ist, deuten die jüngsten Daten aus Europa, China und den Schwellenländern klar auf eine Verlangsamung hin. Schwächt sich das Wachstum in wichtigen Volkswirtschaften künftig nur ab, bleibt aber positiv, oder kommt es aufgrund von Nichtlinearitäten zu einem stärkeren Einbruch? Brummt die US-Konjunktur trotz der Verlangsamung in anderen Ländern weiter oder wird auch sie in Mitleidenschaft gezogen? [mehr]

Weitere Dokumente zum Thema "International"

93 Dokumente
21. Oktober 2019
1
In der Brexit-Debatte ist nach den jüngsten politischen Entwicklungen ein Austritt ohne Deal, also ein Hard Brexit, unwahrscheinlicher geworden. Unterdessen fielen die Konjunkturdaten in der Eurozone und den USA – nicht zuletzt wegen der Handelskonflikte – relativ schwach aus. In China wuchs das BIP im 3. Quartal 2019 um 6% und damit so schwach wie seit Q1 1992 nicht mehr. [mehr]
14. Oktober 2019
3
Die Ankündigungen eines (Teil-)Abkommens im chinesisch-amerikanischen Handelskonflikt und erneute Hoffnungen auf einen Brexit-Deal in letzter Minute hatten für einen sehr optimistischen Wochenausklang an den Märkten gesorgt. Über das Wochenende kehrte in Bezug auf beide Themen etwas mehr Realismus ein. Mit Blick auf ein mögliches Brexit-Abkommen wird mittlerweile der Mittwoch als letzte Frist gehandelt. Dann könnte sich der EU-Gipfel am Donnerstag/Freitag damit befassen und ein Vertrag am Samstag dem britischen Parlament zur Abstimmung vorgelegt werden. Allerdings ist keineswegs sicher, dass er dort eine Mehrheit finden würde, zumal Labour seine Zustimmung mit einem zweiten Brexit-Referendum verknüpfen möchte. A very fine mess, indeed! [mehr]
7. Oktober 2019
4
Die globale Konjunktur steht aktuell besonders im Zentrum des Interesses. In den USA zeigen schwache Vorlaufindikatoren und eine durchwachsene Entwicklung am Arbeitsmarkt eher eine Wachstumsverlangsamung an. Für Deutschland erwarten wir weiterhin eine technische Rezession. Viele Unsicherheitsfaktoren belasten zudem den Ausblick. Die Investoren hoffen auf positive Impulse von der diese Woche stattfindenden Wiederaufnahme der Handelsgespräche zwischen den USA und China. [mehr]
17. September 2019
5
Nach einem ereignisreichen Sommer haben sich die Abwärtsrisiken zweifellos erhöht und die Zentralbanken werden darauf mit weiteren Lockerungen reagieren. Wir haben unsere US-Prognosen vor allem aufgrund der handelspolitischen Unsicherheiten nach unten korrigiert. Das Verarbeitende Gewerbe schrumpft und es sind erste Belastungserscheinungen am ansonsten robusten Arbeitsmarkt zu erkennen. [mehr]
16. September 2019
6
Die Automobilindustrie steht vor großen Herausforderungen. Global schrumpft derzeit die Pkw-Nachfrage. Hinzu kommen die technologischen Mega-Trends, nämlich vernetztes Fahren sowie die Entwicklung alternativer Antriebstechnologien. Großen Einfluss auf die Mobilität der Zukunft wird staatliche Regulierung haben, denn die ehrgeizigen Klimaschutzziele passen nicht zum heutigen Mobilitätsverhalten der Menschen. [mehr]
21. August 2019
Autor:
7
Mit dem Libra-Projekt will Facebook sowohl eine private, durch einen Korb harter Währungen gedeckte digitale Währung als auch ein globales Zahlungsnetzwerk schaffen. Das fordert viele etablierte Akteure im Finanzsystem heraus – u.a. Zentralbanken, Kreditinstitute und Zahlungsanbieter. Facebook kann Libra-Dienste in seine digitalen Plattformen integrieren und von starken Netzwerkeffekten profitieren. In Europa würde Libra auf einen wettbewerbsintensiven, aber fragmentierten Markt für digitale Zahlungen stoßen. Als Währung wird Libra für die Europäer mit einem Wechselkursrisiko verbunden sein. Würde die EZB die Zinssätze allerdings deutlich unter null drücken, könnte Libra einen einfachen digitalen Ausweg bieten. Die Kehrseite der Medaille wäre jedoch ein Verlust an Souveränität für Europa. [mehr]
18. Juli 2019
Autor:
9
Bargeld bietet im Zahlungsverkehr einen hohen Grad an Privatsphäre und trägt so dazu bei, den Anstieg der Informationsasymmetrie zwischen Verbrauchern und Unternehmen sowie zwischen Bürgern und staatlichen Institutionen zu verlangsamen. Da Wissen über die Gegenseite Macht ist, spielt die Privatsphäre für den Einzelnen eine entscheidende Rolle, wenn es um den Schutz der eigenen Position geht im Umgang mit Organisationen, die mächtiger sind als das Individuum. [mehr]
27. Mai 2019
11
Die Fundamentaldaten für die Weltwirtschaft sind zwar nach wie vor günstig, aber das erneute Aufflammen des Handelskonflikts macht die Märkte nervös. Rücksetzer um rund 5% an den Aktienmärkten sind in einer durchschnittlichen Hausse-Phase normal. Falls sich jedoch die weltweite Handelsordnung – gefühlt oder tatsächlich – grundlegend und unerwartet änderte, würde die Marktkorrektur sicherlich deutlich stärker ausfallen. [mehr]
15. April 2019
12
Sowohl die Märkte als auch die Daten haben sich wie erwartet in den vergangenen Wochen erholt. Die Befürchtungen, die zu Jahresbeginn aufkamen, haben sich aber nicht vollständig verflüchtigt. Vorerst hat sich an den globalen Märkten ein neues Gleichgewicht eingestellt: In den meisten wichtigen Ländern läuft die Konjunktur weiter rund und die Aktienkurse steigen. [mehr]
2.4.6