Deutsche Bank Research
Aktueller Kommentar
Kommission Juncker: Neue Mannschaft, neue Strukturen – neue Politik?
Am Mittwoch hat Kommissionspräsident Juncker seine neue Mannschaft vorgestellt. Neu ist, dass zwischen den Kommissaren und dem Präsidenten eine Zwischenebene mit mehreren Vizepräsidenten eingezogen wurde. Dies könnte die Effizienz der Governanceprozesse innerhalb der Kommission erhöhen, jedoch auch zu Kompetenzstreitigkeiten führen. [weiter]
Ausblick Deutschland
Ausblick Deutschland: Ice bucket challenge und strukturelle Investitionslücke
Deutsches BIP nur 1 ½% in 2014, erhebliche Risiken für 2015. Wir haben unsere BIP-Prognose für 2014 von 1,8% auf 1 ½% abgesenkt (2015 von 2,0% auf 1,8%). Die Risiken, dass auch dies noch eine zu optimistische Erwartung darstellt, haben deutlich zugenommen. Der deutsche Investitionszyklus wird wegen des nach wie vor schwachen Welthandels und zunehmender geopolitischer Belastungen voraussichtlich schwächer als erwartet ausfallen. Selbst beim bis dato noch robusten privaten Verbrauch zeigen sich erste Warnsignale. [weiter]
Aktueller Kommentar
Europa muss seine Attraktivität für ausländische Investoren zurückgewinnen
Die Europäische Union hat in den letzten Jahren ihre Position als Region mit den weltweit höchsten Zuflüssen an ausländischen Direktinvestitionen (foreign direct investment bzw. FDI) eingebüßt. So verzeichnete 2013 allein China höhere Zuflüsse von ausländischen Investoren als die gesamte EU. Sicherlich steigt die globale Bedeutung der Emerging Markets kontinuierlich, während der europäische Markt in vielen Industrien deutlich geringere Wachstumspotenziale hat. Anders als die EU konnten jedoch die USA ihren Anteil an den globalen Direktinvestitionen trotz der Krise halten. Die gesunkene Attraktivität mancher europäischer Länder dürfte nicht zuletzt das Resultat ihrer geringeren internationalen Wettbewerbsfähigkeit sein. [weiter]
Deutschland im Blick
 
 
In eigener Sache
Interaktive Landkarten
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main